05.01.2017

Heute seit ca. 13:30 Uhr ist MAMBO nicht mehr bei uns. Auch an seinem letzten Tag hat er gezeigt was für ein wundervoller Freund er ist und wie tief uns die vielen gemeinsamen treuen Jahre zusammengeschweisst haben. 

 
mambo04-HE13
Er ist mit Würde und Stolz, ohne Angst den Weg über die Regenbogenbrücke vorgegangen.

In Memory of Mambo

03.10.2003- 05.01.2017 (22.12.2004 in meinen Händen)

                   mambo04-HE15

Mambo leckt mir die Hand, sein Art mir Abschied zu sagen und sich bei mir für unsere Gemeinsamen Jahre zu Bedanken

mambo04-HE10

mambo04-HE12

mambo04-HE11

MARGARETE nochmals vielen Dank, das ihr mir MAMBO und Finia anvertraut habt. Für mich immer die ersten, mit Frau und Kind im Leben. 

In Dankbarkeit und Hochachtung

Dirk

 


20.01.2012

Hallo Frau Bonk & alle anderen vom Podencohilfe- Lanzarote Team,

Danke für die schöne Weihnachtskarte und viel Glück im neuen Jahr. Viel Erfolg beim retten der Tiere und die Hoffnung das alle ein sehr gutes Zuhause bekommen.

So wie ich sehe bearbeiten Sie die Happy End Seite, neue Fotos werde ich mal endlich machen wo die Hunde nicht nur faul auf dem Sofa liegen.

Finia lässt sich leider ungerne Fotografieren.

Mambo ist ja nun seit 22.12.2011 schon 7 Jahre bei mir, kommt mir noch gar nicht so lange vor. Ich weiß noch wie damals alles begann,……

Die Zeit mit Mambo und Finia ist die schönste Zeit meines Lebens. Die zwei geben mir so viel zurück im Vergleich was ich gegeben habe.

Manchmal kommt so der Gedanke was wird sein, wenn sie mal nicht mehr sind. Die Zeit geht so schnell vorbei, viel zu schnell. Aber eins weiß ich jetzt mit Sicherheit, ich würde jederzeit wieder einen Hund von der Podencohilfe- Lanzarote nehmen, bzw. von euch.

Und mit 100% Sicherheit wieder einen Podenco.

Seit dem Sie da sind war mein Leben nie Langweilig, Finia machte gekonnt die Türen auf, Mambo fand es gut und raus ging es ins Blaue……

Oder Materialermüdung Karabiner von Leinen……….. und zack, wir spielen suche den Hund oder fang mich, wenn Du mich kriegst. Man war das immer ein Erlebnis für Hund und Besitzer, ob bei + 30 Grad, bei Regen, Dunkelheit schön immer im Kreis, über Stock und Stein, Wald und Wiesen……………, aber zum Glück immer mit gutem Ende für alle. Ob es der klassische Hühnerdiebstahl des Essens aus der Küche war, was ich eigentlich selbst verzehren wollte, oder das einfach nur gemeinsame Kuscheln auf Sofa oder Bett.

Jaja, da hat jeder seine Meinung zu. Sage nur im Rudel kuscheln auch alle und wärmen sich, aber Alphatier bin und bleibe ich. Ich werde auch nie vergessen wo Mambo bei mir die ersten Stunden Zuhause war. Wir hatten Dr. Alders Reisfleisch mitbekommen mit dem Hinweis Mambo dieses zu geben. Mambo zeigte wie lecker es war, und ging lieber zum Seniorfutter des anderen Hundes ( Sheila). Mal ehrlich er hat es nie wieder angerührt. Teureres Premium Futter schmeckte ihm nur mal als Leckerli, aber ansonsten lieber die Reste vom Tisch gemischt mit Trockenfutter. Gelernt für einen 2 Personenhaushalt zu kochen habe ich bis heute noch nicht, also bleibt für die Hunde immer was übrig. Mambo liebt immer noch alte Brötchen, mal ein Ei und sehr gerne Quark oder Joghurt ( Fettarm Natur). Er ist mehr so der Genießer.

Finia hingegen schlingt wie verrückt, wenn es besonderes Essen gibt. Beim Ei wird nur das Eigelb gegessen und sie ist wählerisch…… klaut auch gerne wenn man mal nicht hinschaut.

So im großen und ganzem hat jeder so seine Vorlieben.

Finia ist eigentlich mehr Seehund, sie geht zu gerne schwimmen. Oft findet sie da kein Ende, aber alles was sie macht, macht sie mit großer Lebensfreude. Im Sommer 2010 hat sie mal einen Steinmader erlegt, zum Glück in unserem gemietetem Garten. Und Mambo hat sich dort als Landschaftsgestalter ausgelassen.

Mambo weiß auch wo er was zu essen bekommt, beim Dönermann fällt immer etwas ab. Er kennt den Weg schon alleine dorthin genauso wie zum Metzger wo es auch schon mal was gibt. Manchmal ganz anstrengend wenn man da nur vorbei gehen will. Was unserm Freund Walter aufgefallen ist wenn er mal die Hunde hat: Finia hängt wie wahnsinnig an mir, ist erst wieder ruhig wenn ich da bin Mambo hingegen macht sein Ding und gut ist. Da denke ich das dieses hin und her noch in ihm steckt, und er weiß das er das Beste daraus machen muss.

Naja, genug Blödsinn geschrieben mache mal Schluss. Bis bald und alles Gute.

Wünschen

Mambo, Finia, Dirk und Christin

PS. Hier anbei ein paar Fotos die die letzten Jahre mal übriggeblieben sind einige sind verloren gegangen.

Mambo-Finia2011-1

Mambo-Finia2011-2

Mambo-Finia2011-4

Mambo-Finia2011-5

Mambo-Finia2011-8

Mambo-Finia2011-9


Hallo Frau Bonk,
hiermit möchten wir Ihnen mal wieder ein paar nette Fotos von Mambo senden. Da sehen sie Mambo auf der Rennbahn.

2004-MamboHE8

2004-MamboHE9

2004-MamboHE10

Es macht Ihm sehr viel spaß, er würde am liebsten eine Runde nach der anderen drehen. Mambo ist meist nach dem rennen so ausgelastet, das er Abend nur noch auf dem Sofa schläft. Hier haben Sie aber auch noch einen Link, da der Herr der diese Seite betreibt, der andere Podencobesitzer ist.
Bis auf weiteres alles Gute, und auf Bald
Dirk, Mambo, Sheila und Gisela


Mambo’s Einzug

2004-Mambo-HE6

2004-Mambo-HE7

Hallo Frau Bonk,
Wir hoffen das Sie weiter mit Herz und Seele, wieder einem Hund helfen können. Mambo ist ein ganz besonders lieber Kerl, den wir für nichts in der Welt wieder hergeben würden. Er vermittelt uns jeden Tag neue Kraft und Lebensfreude. Er ist zuhause so lieb als wenn er schon immer hier war. Draußen ist er sehr aufmerksam und wie jeder junge Hund sehr neugierig. Er zeigt jeden Tag das er etwas lernt. Was mich wundert, es geht oft ohne viel zu reden. Ich freue mich und auch meine Freundin das wir Mambo bekommen haben. So langsam versucht er nicht mehr aus dem Auto zu springen wenn man die Tür öffnet. Was das Fressen betrifft ist er wie jeder Hund ein Schleckermäulchen.
Viele Grüsse von Dirk, Gisela und Mambo

2004-MamboHE4

2004-MamboHE5