Banner PHL3

 18.12.2009

Liebe Frau Schwarze,                                             
Liebe Helfer der Podencohilfe,
lieben Dank für die Weihnachtsgrüße. Es ist mittlerweile fast genau 4 Jahre her, als wir unseren Cesar vom Flughafen Düsseldorf abgeholt haben. Wir haben diese Entscheidung bis heute nicht bereut. Cesar ist immer bei uns & bereitet uns viel Freude. Er hat sich uns angepasst & ist immer bestrebt, es uns Recht zu machen. r ist sehr gelehrig und beherrscht viele Kunststücke, die er immer unter viel Beifall unseren Kunden vorführt. Man kann sagen, er ist ein sehr braver Hund.

MIT FREUNDLICHEN GRÜSSEN

SABINE MUSIENKO

Cesar-Rusty-2009-1-HE05
Cesar-Rusty-2009-2-HE05

.... und Cesar


Liebe Frau Bonk - liebe Helfer der Podenco - Hilfe,
endlich finde ich ein wenig Zeit, um Euch einmal zu schreiben und Euch Fotos von unserem Cesar zu schicken. Die Zeit ist so schnell vergangen -:)
Hier unsere Geschichte:

Ausgerechnet beim Metzger - schon ein bisschen makaber - lag eine Stadtzeitung mit einem Artikel der Podenco - Hilfe aus, es war kurz vor Weihnachten 2005. Dort wurde über die Problematik Tötungsstation Yaiza (Lanzarote) berichtet. Die Tierschützer bemühten sich alle Hunde bis Weihnachten zu vermitteln, sonst würden - bedingt durch die bevorstehenden Betriebsferien der Tötungsstation - allen Hunden, die bis dahin nicht dort herausgeholt werden, die Todesspritze drohen. ICH WAR ERSCHÜTTERT! Wir wollten helfen! Nachdem wir auf der Podenco - Homepage waren, hätte ich mich erbrechen können, über die Bestie Mensch! Wie kann man Tieren so etwas antun??? Wir fanden das Bild eines Welpen - da war es um uns geschehen!!! Ich rief noch am gleichen Tag Frau Bonk in Kamen an, das war an einem Montag, das weiss ich noch ganz genau. Dann ging alles ganz schnell. An einem Sonntag fuhren wir zum Flughafen Düsseldorf, um unseren Cesar abzuholen. Als die Tür aufging, hätte ich heulen können, ich glaube, das ging allen anderen die ihren Hund in Empfang nahmen ebenso.   Cesar kam als erster ganz neugierig aus seiner Kiste. Als wir später nach Hause fuhren, sass er die ganze Zeit auf meinem Schoss und liess sich mit Leckerchen füttern. Von Anfagn an schlief er ohne Probleme alleine im Wohnzimmer, mein Mann hatte ihm sogar ein Bettchen gebaut, mit Matratze. Nachdem wir einen Darmparasiten - Cesar schied nur blutigen Stuhl aus! - überstanden hatten, das hatte der Tierarzt schnell im Griff gehabt, folgte später noch eine Kehlkopfentzündung, die etwas länger anhielt, aber nach dieser Zeit hat Cesar nichts mehr gehabt und erfreut sich bester Gesundheit!!!
Er ist ein ganz wundervoller Hund, mein Mann sagt immer “Cesar ist ein richtiger Freund” - da hat er wohl recht-:) Unser Schreiner sagt immer Cesar ist ein glücklicher Hund - damit hat er wohl auch recht.                      

Rusty_Cesar002-HE05

Rusty_Cesar003-HE05

Wir sind selbstständig und richten Friseure ein. Cesar ist ein Geschäftshund und kommt viel rum, dass liebt er auch. Er ist immer bei uns. Cesar hat einen richtigen Hundethron und darf im Schaufenster liegen. Er freut sich über alle Menschen, die zu uns kommen. Einen lieberen Hund kann man sich nicht vorstellen, er ist sehr sozial und überhaupt nicht aggressiv. Ihm ist es egal, wie gross ein Hund ist - er schafft es jeden Hund zum spielen zu bewegen. Wir sind glücklich ihn zu haben und geben ihn bestimmt nicht mehr her. Den Namen Cesar haben wir ganz bewußt gewählt - in Erinnerung an den Inselkünstler von Lanzarote - Cesar Manrique. Er hat die Insel vor dem Massentourismus bewahrt und viel in Punkto Naturschutz getan. Unbedingt mal wenn man Lanzarote besucht, das Nationalmuseum besuchen, dort kann man auch das Wohnhaus von Cesar Manrique besichtigen - sehr interessant - er hat in einer Lavablase mit allen Schikanen gelebt.

Mochmal DANKE an die grossartige Frau Bonk und alle freiwilligen Helfer der Podenco - Hilfe!!!

Liebe Grüsse
SABINEMusienko, Ralf Mors
....UND NATÜRLICH UNSER CESAR :-))))