Banner PHL3

Hallo Frau Bonk,
hier sind noch ein paar Bilder von Emily mit Spielgefährten.
Unser Kater (Jerry 8 Jahre) und unsere Katze (Sally 4 Jahre) haben sich über den Familienzuwachs gefreut. Jerry ist der Chef im Haus (auch Alexandras Hunde müssen sich unter ordnen),er liebt Emily sehr. Er wartet an der Wohnungstür, bis ich mit Emily wieder da bin. Sie wird dann eingehend berochen und hat ein Mensch sie angefasst oder es ist ein fremder Geruch an ihr, wird sie neu markiert. Sally ist ihr Spielkamerad. Sie spielen fangen, verstecken und gucken gemeinsam Fenster.
.

Emily-Gabriela-05-HE1

Emily-Gabriela-05-HE2

Emily-Gabriela-05-HE3

Emily-Gabriela-05-HE4

Emily-Gabriela-05-HE5

 

Seit wir Emily vor einem Jahr in Düsseldorf abgeholt haben, hat sie sich unwahrscheinlich verändert. Aus dem sehr kurzem Fell (es war sehr, sehr kurz)ist ein fast fünf Zentimeter langes Fell geworden. Jetzt sieht man auch das Terrier oder Schnauzer in ihr sein müssen. Man kann sie kämmen und bürsten, aber sie sieht nach einmal schütteln wieder wie ein Zausel aus.
Im Februar 2005 gab es nach Emilys Einzug noch einmal Schnee, den mochte sie behaupt nicht. Er war so kalt und nass und Emily hat so gefroren. Wir haben ihr dann ein Mäntelchen oder einen Hundepullover angezogen, aber das mochte sie auch nicht. Also gingen wir nur auf unsere Wiese vor dem Haus und schnell wieder hinein. Wir hatten auch Angst, das sie sich erkältet. Dann wurde es endlich wärmer. Das gefiel Emily weitaus besser.
Ihre beiden Operationen in 2005 hat sie auch gut überstanden.

Dieses Jahr macht ihr der Schnee nicht mehr soviel aus. Man kann ja so schon mit Piper darin spielen.
Emily ist wirklich ein Goldschatz. Man kann ihr auch nicht böse sein. Ihr Herrchen hat sie ganz schön unter Kontrolle. (Er geht ja auch da mit ihr dahin, wo sie will, was Frauchen nicht macht.) Einer muss ja der Chef sein.
In eine Hundeschule wollen wir demnächst auch wieder gehen. Wir haben schon eine Hundeschule ( die angeblich sehr gut sein soll besucht, aber da gingen sie nicht auf Emilys Ängste ein. Sie hasst Gitter, wie wir festgestellt haben.
Sonst ist Emily zu allen Menschen sehr freundlich. Kinder haben es ihr besonders angetan.
So, das wäre ein kurzer Zwischenbericht von Emily (Gabriela).

Viele Grüße von Peter und Jeanette mit gesamten Anhang