Banner PHL3

Liebes Podenco Team.
wir sind unendlich traurig, denn wir haben den Kampf um Ben verloren.
Am 9. Oktober musste Ben eingeschläfert werden um ihm weitere Schmerzen zu ersparen. Selbst die Tierärztin hat geweint, denn sie hat so gekämpft um sein Leben. Wir haben seine Asche im Wald an dem Hang ausgestreut, an dem er so gerne gejagt hat. So konnte ich ihm zum Schluss dass geben was er am meisten geliebt hat- Freiheit.
Ich werde ihn mein ganzes Leben lang nicht vergessen.


28.08.2012

Ben-s+f-05-HE11

23.04.2007

Hallo Frau Bonk,                                                   

Sie erinnern sich......? im April 2005 haben wir "Ben" von Ihnen vermittelt bekommen und nach Saarbrücken bringen lassen........

Ich habe Ihnen ja schon einige Bilder von ihm geschickt.

Heute nun, nach fast 2 Jahren, möchte ich Ihnen nochmal 3 Bilder schicken, inzwischen von einem "ausgereiften", sehr selbstsicheren und äußerst liebenswerten Zeitgenossen.

Ben-s+f-05-HE3

Ben-s+f-05-HE2

Ben-s+f-05-HE1

Bens Entwicklung verläuft ausgesprochen positiv und er fühlt sich bei uns, glauben wir, sicher und geborgen.

Sein Gesundheitszustand ist ausgezeichnet, allerdings ist er sehr "wählerisch" was die Qualität des Futters betrifft. Anscheinend hat er einen etwas empfindlichen Magen (der leicht übersäuert) und bis wir das richtige Futter herausgefunden haben, dauerte es .... Nun aber gibts kein "Halten" mehr und auch für Abwechslung ist gesorgt. Er ist stramm, schlank und drahtig und wurde von unserer Tierärztin als "genau richtig" in jeder Hinsicht, eingestuft.

Was seinen "Freiheitsdrang" betrifft, so macht er das regelmäßig deutlich, indem er täglich mehrmals bis zu 3 Stunden im Wald herumstreift, sehr selten an der Leine, meist ohne Leinenzwang, (wir haben eine ziemlich "liberale" Forstverwaltung ;-) was ihm sichtlich wohl bekommt.

Ben braucht viel Bewegung und Auslauf, das bekommt er auch und dankt es uns mit größter Zuneigung.

Nach mehrmonatiger Hundeschule (im ersten Jahr) und eigenen Vorgaben, was das Hören und "Gehorchen" betrifft,

haben wir, glaube ich, eine gute Zusammenarbeit gefunden, wobei der Spass für uns alle nicht zu kurz kommt. Mit Wasser hat er es allerdings nicht so.....nur manchmal geht er bis zum Bauch hinein, das wars dann aber auch.

Zu gerne läuft er (beinahe jagt er) im Wald den Hasen, Rehen und Füchsen nach. Alles was sich etwas schneller bewegt, interessiert ihn sehr. Wenn allerdings z.B. ein Reh einfach stehen bleibt, bleibt auch Ben stehen, wundert sich

und läßt das Tier in Ruhe. Ist schon eigenartig. Nur außerordentlich geräuschempfindlich ist er nach wie vor (damit meine ich, wenn er z.B. große Autos, Motorräder oder Busse schon von weitem hört, wird er sehr unruhig und möchte am liebsten "reißaus" nehmen.

Nun, wir wollten Ihnen nur nochmals ein Lebenszeichen von Ben geben und wir sind froh, damals diese Wahl getroffen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Sylvia, Fritz und Ben


Hallo Frau Bonk,
wollte mich mal wieder aus Saarbrücken melden und Ihnen sagen, BEN aus Lanzarote geht' sehr gut!
 Er hat auch viel dazu gelernt und seine frühere Scheu vor vielen Dingen überwunden. Nur laute Geräusche, besonders von vorbeifahrenden Bussen und Lastwagen mag er gar nicht.
Ist aber auch nicht so verwunderlich, tobt er doch mindestens 2 mal am Tag für 1 bis 2 Stunden im Wald herum (den wir gerade um die Ecke haben, in 2 Minuten sind wir drin) und abends noch eine knappe Stunde auf unserer sog. Hundewiese, wo er auch nochmal zahlreiche Artgenossen trifft, mit denen er richtig übermütig spielt und raufen kann.

Ben-s+f-05-HE4

Ben-s+f-05-HE5

Ben-s+f-05-HE6

Er ist nach wie vor rank und schlank und ziemlich ausgeglichen. Inzwischen der anerkannte Liebling der ganzen Familie. Ich füge ein paar Bilder bei, sind allerdings schon ca. 3-4 Wochen alt.
Seit etwa 3 Wochen hebt er ganz toll (männlich) sein Bein beim "kleinen Geschäft" !
So, nun noch beste Grüße an Sie und auch Frau Schwarze, auch im Namen meiner Frau,
Fritz

 


Hallo Frau Bonk,
wollte mich mal wieder aus Saarbrücken melden. Wir haben von Ihnen den(noch) Welpen "BEN" (22. Mai) Sende Ihnen 3 neue Bilder, nachdem wir Ben nun schon fast 3 Monate haben.

Ben-s+f-05-HE7

Ben-s+f-05-HE8

Ben-s+f-05-HE9

Er hat in der Welpenschule und bei uns schon viel dazu gelernt und hört auf wichtige "Befehle" schon recht gut. Es ist eine Freude, mit ihm durch Wald und Wiesen zu laufen! Auch sonst entwickelte er sich bisher rasch und ist gesund.
Auf einem Bild ist ein etwas größerer Welpe (braun-weiß, Robbi) genannt und ein kleiner Shelty zu sehen. Robbi ist der "Lieblings-Spielgefährte" unter allen Schul-Welpen geworden. Es ist unglaublich wie die zwei immer zusammen toben und gemeinsame "Jagden" veranstalten. Ansonsten hat er keinerlei Berührungsängste, auch nicht vor den größten Hunden!
Auch wird Ben schon im (sehr nahe liegenden Wald/2 Minuten) als "Hier kommt der Spanier" tituliert und jeder erklärt ihn als "besonders schöner" Hund. Ist er auch!
Vielen Dank und auch an Sie beste Grüße,
Fritz und Sylvia aus Saarbrücken.