Banner PHL3
28.02.2006

Hi Sandra,                                                         

Nachdem es Struppi seit Montag immer schlechter ging, waren wir am Mittwoch bei unserem Tierarzt, dieser ist echt toll und wir kennen ihn schon seit 10 Jahren, er hat bei Struppi eine schlimme Lungenentzündung festgestellt. Daraufhin hat er gleich Antibiotika bekommen und weiterhin die

Medikamente von der Uniklinik. Der junge Arzt in der Uniklinik hat ihm keine Antibiotika gegeben, weil er kein Fieber hatte und deshalb hat es sich anscheinend so verschlimmert gehabt.           

Unser Tierarzt hat seine Lunge gleich geröngt und es war klar zu sehen, dass seine Lunge nicht besonders gut beieinander war, ausserdem hatte er bis Mittwoch auch schon Fieber. Am selben Tag noch haben wir ihm ein Manterl in der Tierhandlung gekauft, damit ihm nicht so kalt ist. Struppi hat auf die Medikamente sehr gut angesprochen und schon gestern ging es ihm viel besser.

Heute hustet er zwar immer noch, aber es kommt so gut wie kein Schleim mehr raus, er röchelt nicht  mehr wirklich, seine Augen tränen kaum noch (wegen der antibiotischen Augensalbe) und er hat auch  zum ersten Mal mit seinem Gummiknochen gespielt.

Struppi-HE05 11

Struppi-HE05 12

Struppi-HE05 13

Er ist wirklich lieb, folgt sehr brav, hat schon ein bisserl "Sitz" gelernt und ist auch sehr verschmust und ewig dankbar, dass sieht man.

Ausserdem haben wir den Titer für die Leishmaniosen heute bekommen, dieser ist "GOTT sei DANK" NEGATIV, obwohl seine Haut zum Teil darauf hindeutet, die müssen wir wenn es ihm wieder gut geht auch noch ein bisserl behandeln. (ist wohl einfach ausgetrocknet und war wahrscheinlich mal von Milben befallen.

Auch die Dirofilaren waren negativ und die weissen Blutkörperchen checken wir noch einmal nächste Woche bei unserem Tierarzt.

Also dann bis bald.

Liebe Grüße Conny und Struppi