20.10.2014

Liebes Team der Podenco-Hilfe-Lanzarote,

Unsere traurige Nachricht - unser geliebter Timmi ist gestern friedlich und bei Sonnenschein eingeschlafen - er hat in den letzten Monaten immer mehr an Kraft abgebaut und wurde immer dünner. Bis zuletzt hat er sich seine Fröhlichkeit, sein gutes Wesen und seine Liebe zu uns allen erhalten.  Er ist nun im Hundehimmel und trifft dort hoffentlich alle seine Freunde wieder, die ihn in den letzten Monaten verlassen haben. Wir werden diesen fröhlichen aufgeweckten kleinen Kerl nie vergessen und trösten uns nun mit Toni und unserer Katze Morle.

herzliche Grüße und die besten Wünsche und viel Kraft für ihre Arbeit

Timmis Menschen mit Toni und Morle


22.12.2013

Liebes Team von der Podenco-Hilfe Lanzarote,

haben Sie vielen herzlichen Dank für die liebe Weihnachtspost. Wir wünschen Ihnen allen auch ein frohes und lichtvolles Weihnachtfest und ein friedvolles erfolgreiches gesundes und behütetes Jahr 2014.

Nun kurz das Neueste von unseren 3 Tieren - Timmi hat ein wunderbares Jahr gehabt der alte Herr ist wieder topp fidel, rennt und läuft es ist kaum zu glauben, was dieser alte Herr in seinem Alter, die Ärzte schätzen ihn auf 14-15 Jahre, laufen kann, trotz seiner Platte im Bein. Er ist absolut fröhlich und sein Toni tut ihm so gut. Die beiden sind ein echt tolles Team und wenn sie mit ihrer schwarzen Katze zusammen spazieren gehen - herrlich.
Toni unser absoluter Schatz ein so ausgeglichenes Tier, nur zufrieden, lieb, läuft gerne und der Jagdtrieb kommt nur noch selten hervor - es sei denn er riecht Hasen oder Rehe, die findet er absolut klasse. Da gibt es endlich jemand, mit dem er richtig um die Wette laufen kann. Anschließend kommt er wieder - zwar platt und fertig, jedoch glücklich. Er kennt ja Rehe nur als Spiel- und Laufgefährten und sie mögen ihn.

wir hoffen, dass es Timmi noch viele Jahre so gut geht - nur sein Gehör lässt etwas nach und er wird, wie das so ist hinten immer dünner.

Ihnen allen weiterhin viel Erfolg bei der Vermittlung

Timmi, Toni und Morle mit ihren Menschen.


06.02.2011

Liebes Team von der Podencohilfe                                      

leider ist mir im Weihnachtstrubel Ihre E-Mail etwas nach hinten gerutscht. Haben Sie vielen herzlichen Dank für die lieben Wünsche und das schöne Gedicht.

Timmi geht es sehr gut. Er geht immer noch gerne raus - bei fast jedem Wetter - nur bei Blitz und Donner nicht. Springt über Hügel und Wiesen und freut sich des Lebens. Wir wollen Ihnen immer wieder ein neueres Foto schicken, aber irgendwie bekommen wir das nicht auf den PC. Ende des Monats wird der kleine freundliche Kerl bereits 10 Jahre, was kaum zu glauben ist, wenn wir ihn so ansehen .- Nur um die Schnauze herum wird er schon etwas heller. Er liebt alle Menschen auf 2 Beinen und fast alle Vierbeiner, es sei denn sie brummen ihn an oder kommen im Galop auf ihn zu. Aber besonders liebt er seine Katze, dass ich richtig zu merken. Wir warten schon auf den Tag, wo sie zusammen im Körbchen liegen. Timmi hat so ein freundliches Wesen, das es gut tut ihn bei uns zu haben.

Ihnen allen wünschen wir ein wunderbares Jahr 2011

herzliche Grüße

Timmi, seine Menschen und seine Katze (Morle)


Liebe Frau Bonk, Frau Beckhoff, Frau Schwarze,

vielen herzlichen Dank für Ihre lieben Weihnachtsgrüsse. Timmi und seine Menschen haben sich sehr darüber gefreut. Timmi geht es richtig gut, er ist ein mutiger, freundlicher, kleiner aufgeweckter Hund geworden, aber dies war ein langer, steiniger und harter Weg. Für ihn und für seine Menschen.
Jetzt nach fast 7. Monaten haben wir nur noch zwei Sachen, die wir zusammen angehen müssen.  Wir würden gerne wissen, was Timmi erlebt hat, und aus welchem Teil der Insel er kommt, denn es muß ein Trauma gewesen sein, dass sich nun ganz langsam auflöst. Mit seiner Tiertrainerin, einer angehenden Tierpsychologin, einem Tierheilpraktiker, der Hundeschule und viel Geduld und Liebe hat Timmi Mut und Zutrauen auch zu etwas kräftigeren Männern gefasst. Am Anfang kam bei ihm sein Border-Collie Anteil voll heraus und er beschützte seinen weiblichen Menschen, wo er konnte, bellte und ging seinen männlichen Menschen an. In der Hundeschule, die wir fünf Tage nach seiner Ankunft aufsuchten, kam sofort sein starkes Dominanzgehabe hervor, dass er vor lauter Angst und Unsicherheit an den Tag legte. Aber heute haben wir es geschafft. Er liebt seinen männlichen Menschen wie verrückt. Nur wenn er mit seinem weiblichen Menschen spazieren geht, dann geht er sofort auf jeden Hund los, dies und das plötzliche Gebelle im Auto, bei dem er manchmal erschreckend anfängt zu zittern, dass müssen wir noch desensibilisieren.
Aber das schaffen wir auch noch. Ansonsten ist er unkompliziert, er macht nichts kaputt, ignoriert unsere Katzendame, die ihn wiederum heiß und innig liebt, und kann gut allein bleiben. Er fährt für sein Leben gern Auto und verteidigt seine Herde (Menschen) absolut. Unser Haus ist frei von Hausierern und sonstigen Anwerbern. Er ist verschmust, absolut sensibel und fängt nun langsam an zu spielen, bisher wußte er gar nicht was wir von ihm wollen. Timmi lernt gern und ist sehr wissbegierig.  
 

Timmi05-HE1

Timmi05-HE2

Im nächsten Jahr wollen wir mit ihm Agility-Kurse besuchen, denn er hat viel Ausdauer und bewegt
sich gern. Rundherum ein Sonnenschein. Einige Fotos werden wir Ihnen per Post senden. Wir hoffen, dass sie die Tiere, die jetzt noch auf der Insel sind schnell vermittelt bekommen und dass alle geduldige und freundliche Menschen finden, die sich um sie kümmern.

Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes, frohes Weihnachtsfest und ein
friedvolles Jahr 2006.

Timmi und seine Menschen