Banner PHL3

31.12.2010

Hallo ihr Lieben,                                                    

Bonny sendet Euch liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr, sowie alles Liebe auch an meine alten Freunde bei der Podenco Hilfe und an Frau Schwarze !! 

Bonny-Aisha-2010-1

Bonny-Aisha-2010-2

Bonny-Aisha-2010-3

Bonny-Aisha-2010-4

Bonny-Aisha-2010-5

Bonny-Aisha-2010-7

Bonny-Aisha-2010-8

Bonny-Aisha-2010-9

Bonny-Aisha-2010-13


17.04.2009

Hallo Frau Beckhoff und Podencohilfe                                      

Hier ist die Bonny (Aysha) - Lehmann aus Leverkusen!

Ihr werdet fragen, warum ich mich erst jetzt melde, aber ich musste ja erst einmal die Welt kennenlernen und meine neue Familie.

In meinem neuen Zuhause habe ich einen großen Garten mit Teich und Brunnen, vor dem ich zwar noch ein wenig Angst habe, aber es geht schon besser. Außerdem habe ich seitdem ich hier bin, ne´ ganze Menge lernen müssen: An der Leine gehen, Sitz machen, Füßchen geben, keine Sachen mehr kaputt beißen, nicht mehr über den Gartenzaun springen und weglaufen, und vieles andere.

Aisha(Bonni)1

Aisha(Bonni)2

Aisha(Bonni)5

Aisha(Bonni)4

Aisha(Bonni)7

Aisha(Bonni)3

Aisha(Bonni)9

Aisha(Bonni)11

Aisha(Bonni)12

Neben dem Garten fängt bei meiner Familie gleich nebenan ein großer Wald an, in dem es Rehe, Kaninchen und Eichhörnhen gibt. Im Wald gibt es Angelweiher mit Wildgänsen und Enten. Aber mit denen habe ih mich mitterweile angefreundet. Das alles dauert natürlich seine Zeit.

Nachdem mein neuer Papa ein halbes Jahr nach meiner Ankunft gestorben ist, habe ich mich erstmal um den Rest meiner neuen Familie gekümmert und sie getröstet, denke ich, jedenfalls werde ich jeden Tag mehr und mehr verwöhnt. Nacht schlafe ich bei meiner Mama im Bett.

Einmal die Woche habe ich "Podenco- Auslauf" in Solingen. Hier trifft man sich mit ca. 30 anderen Podenos und Galgos. Man kann 2-4 Stunden auf einem riesigen Freigelände laufen, toben, buddeln, rennen und spielen. Da fahren wir meistens Samstags hin. Auch habe ich Wildscheine, Rehe, und Büffel direkt vor der Türe im "Wildpark Dünnwald". Da fahren wir 2 mal die Woche hin, aber man kann dann nur am Zaun spielen und "jagen". Ein Reh ist mein Freund, es kommt immer an den Zaun, wenn ich da bin und gibt mir einen Kuss auf die Nase.

Von allen diesen Sachen habe ich nichts gekannt, weil es auf Lancarote meist nur Lava und Felsen gibt, dafür ist es da aber auch wärmer. Egal, dafür kann man hier besser rennen, weil es kühler ist.

Auf den Fotos habe ich meine neue Freundin Nala mit drauf. Sie gehört den Nachbarn meiner Familie und kommt aus Athen. Weil wir die gleichen Schicksale haben und die gleichen Farben, haben wir uns angefreundet!

Sie besucht mich immer im Garten zum Spielen und Rennen, weil Sie auch wegläuft, wenn sie keine Leine hat. Ich bringe ihr alles bei, was ich hier schon gelernt habe, weil sie neu ist seit 6 Monaten.

Unser Nachbar hat sie aus Griechenland mitgebracht, wo sie einsam in einer Höhle lebte, so wie ich früher, bevor die Frau Schwarze mich gerettet hat.

So - ein wichtiger Tip für alle Podencos, die noch nachkommen von Lanzarote !

Der Flug hierhin ist ok! Man kann solange schlafen und dann wird es erstmal kalt hier oben, aber dafür kann man besser spielen und laufen, weil es kühler ist. Also keine Angst wenn es losgeht, liebe alte Freunde. Besser, als in den Lavabergen oder in der Tötungsstation, man braucht halt nur eine neue Familie und einen Flugpaten.

An jeden, der das liest: Bitte holt noch ein paar von uns zu Euch, damit es meinen Artgenossen auch so gut geht, wie uns, die schon hier bei den neuen Familien sind.

So muss jetzt in den Wald und treffe mich mit Nala und den anderen.

Bis bald

Eure Bonny (früher Aysha)