Banner PHL3

22.12.2011

Hallo Frau Schwarze, hallo Frau Bonk :-)
und ein Hallo an alle Freunde der Podencohilfe Lanzarote! :-)

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2012.

Cody09-Weihnachten11

Unserem "Dreiergespann" geht es soweit gut, nur Miro hat etwas "Rücken". Hoffen wir, daß das schnell wieder in Ordnung kommt. "Krankenschwester Donna" und "Pfleger Cody" waermen und kuscheln mit Miro, das die Aussichten hier ganz gut stehen. Weihnachtskalendertürchen wurden auch in diesem Jahr wieder geöffnet. Es ist faszinierend zu sehen, das sie immer noch wissen, was es bedeutet-wir machen ein Törchen auf-. Alle 3 warten jeden Morgen gespannt, was es heute Leckeres gibt.
Wenn die Kinder erwachsen sind, sollen wenigstens die 3 ihren morgendlichen Spaß haben. :-D So das war es von uns.

Liebe Grüße
Fam Stiens aus Westhofen :-)

 


24.01.2011

Ein fröhliches Hallo im Jahre 2011 an alle Podenco-Hilfe-Freunde,                                 

vor allem an Frau Schwarze und Frau Bonk!

Hier die neuesten Nachrichten aus dem Hause Stiens, von den 3 Fellnasen

DONNA, MIRO und CODY.

Natürlich geht es ihnen gut. Ich glaube wenn sie sprechen könnten, würden sie das bestätigen! Sie haben sich gut aneinander gewöhnt, bis auf die Tatsache, das dieser kleine, langhaarige Wirbelwind Cody, immer meint er wäre hier der Boss.

Cody09-2011-2

Cody09-2011-3

Cody09-2011-4

Da wird schon mal geknurrt oder die Zähne gezeigt, aber es passiert nicht mehr.

Donna ist immer noch die Diva, graziös, intelligent und schnell wie ein Blitz. Passt auf Cody auf, damit er keinen Blödsinn macht. Spielt mit ihm im Garten „Fangen und Verstecken“ und Fährten suchen, Eichhörnchen, Mäuse etc.

Miro ist eher der Gemütliche. Rennen?

Cody09-2011-19

Cody09-2011-10

Cody09-2011-8

Sollen die beiden doch rennen…ich bleib stehen und gucke lieber zu. Obwohl, ab und zu lässt er sich auch erweichen und flitzt hinterher. Die Katze an Nachbars Fenster mag er gar nicht, die würde er wohl gern mal jagen. Neulich hatte er doch tatsächliche eine Maus gefangen und mehrmals hoch in die Luft geschleudert. Sie konnte jedoch fliehen und hat sich verkrochen. Miro saß lange vor dem Loch…..ich glaube wenn wir ihn nicht geholt hätten, säße er da immer noch. Er ist eben ein sehr geduldiger Hund, unser Bärchen!

Cody ist der Wirbelwind, der kann kaum mal ruhig sitzen oder sich schlafen legen. Er ist immer in „Action“. Letztes Jahr hatte er sich, während des Tobens mit Donna, die Hüfte ausgerenkt und das Kreuzband war gerissen. Dabei waren wir erst einen Tag vorher bei unserer Tierärztin, Fäden ziehen von der Kastrations-OP, während dieser OP hatte man ihm auch gleich 2 Milchzähne gezogen, die von allein nicht ausgefallen wären. Und jetzt DAS!!

Cody09-2011-14

Cody09-2011-5

Cody09-2011-15

Cody09-2011-12

Cody09-2011-6

Cody09-2011-7

Aber es ist nun ist alles ok und er wirbelt weiter durch Haus und Garten. Handtücher dürfen nirgendwo hängen, die werden grundsätzlich runter gezogen. Socken werden verschleppt, mit

Donna springt er am liebsten in den Betten herum. Wenn er dann mal zur Ruhe kommt, liegt er am liebsten bei einem von uns im Arm, oft wie ein Baby auf dem Rücken und schläft.

Abends liegen dann alle Drei erst bei „Mama“ mit unter der Decke. Auch wenn es biologisch nicht die Mama ist…ist sie doch der Chef im Rudel und da liegt man abends doch noch immer am Besten. Ohne Knurren sind alle drei unter der Bettdecke verschwunden, bis Mama Nr.2 (unsere Tochter Stefanie) zu Bett geht und Miro abholt. Das ist er so gewohnt…da hat unser Bär auch ein bisschen mehr Platz zum Schlafen!

Wir sind froh, dass wir diese 3 Fellnasen haben. Jeder für sich ist etwas Besonderes. Wir dachten ja erst, 1 Hündin mit 2 Rüden, ob das gut geht. Es geht! Jetzt sollten sie noch lange gesund und munter bleiben und sich ihres Lebens freuen!!!

Cody09-2011-16

Cody09-2011-13

Cody09-2011-1

Liebe Grüße

Ihre Familie Stiens

 


23.12.2008

Hallo Frau Bonk und ein Hallo Frau Schwarze nach Lanzarote,                  

ich bin`s DONNA.

Ich bin jetzt schon über ein Jahr hier in Westhofen und fühle mich super wohl. Ich hab hier alles im Griff, aber nicht nur Alles, sondern auch Jeden.

Hier tanzt jeder nach meiner Pfeife und wen ich nicht leiden kann, dem zeig ich einfach mal meine weißen, tollen Zähne! Ich bin hier auf diesem Grundstück der Wächter. 3.500 qm zu bewachen ist ja auch schließlich, für einen kleinen Hund wie mich, anstrengend. Ich muss Opas Brieftauben vor Raubvögeln schützen, die Fische vor dem Reiher und den Rasen vor den Maulwürfen. Bei Angriffen aus der Luft laufe ich bellend mit stehender Rute und Ohren durch den Garten, dann fliegen die schnell weiter. Den grauen Reiher muss ich nur verbellen, der hat jetzt schon die Nase voll und kommt kaum noch hier vorbei. Und die Familie Maulwurf ist auch weg, wenn die „schmeissen“, knurre ich von oben. Das gefällt denen gar nicht und sie gehen lieber auf das Nachbargrundstück.

Im Sommer war ich mit meiner Familie in Holland, ich habe in einem Wohnwagen gewohnt.

Das war auch eine tolle Sache. Wir waren auf dem Platz mit vielen anderen Hunden, einige mochte ich…aber nicht alle. Ich hab´da so meine Eigenheiten. Am Strand hatte ich erst ein wenig Angst vor den Wellen, mein Frauchen hatte mich daher immer an der langen Leine. Aber ich habe sowieso dort lieber bei ihr gesessen und übers Meer geschaut und den Schiffen nachgesehen. Ob die wohl an Lanzarote vorbei fahren?????

Achja, ich habe hier zwei super tolle Freunde gefunden. Das sind Lilli, ein Beagle mit der ich gern spazieren gehe, Rad fahre ( ich habe ein Körbchen auf dem Gepäckträger und liebe schnelle, kurvenreiche Fahrten) und anschließend tollen wir wild durch den Garten und dann gibt es noch Paul. Der blonde Paul von nebenan, ein Retriever. Auf den steh`ich! Wir spielen gern zusammen. Morgens schaue ich als erstes aus dem Fenster, ob ich ihn sehe, wenn er mit seinem Frauchen spazieren geht. Ich gehe ja nicht so oft. Warum auch, der Garten ist so riesig, da bin ich eh den ganzen Tag unterwegs.

Ich schlafe übrigens, nicht wie viele Hunde, im Körbchen, nein ich schlafe in einem Hochbett, 7 Stufen muss ich abends hoch, 2 schaffe ich allein, den Rest werde ich getragen, dort oben habe ich meine Ecke und da bringt mich dann auch keiner mehr weg. Morgens wenn die Stefanie dann zur Schule muss, gehe ich erst mal schnell in den Garten und dann zu meinem Frauchen unter die Bettdecke zum kuscheln. Ich habe es, echt gut hier und dann ist ja auch schon wieder Weihnachten. Ich bin mal gespannt auf meine Geschenke, letztes Jahr gab es ein Holzspielzeug, da haben mir meine Leute immer Leckereien drin versteckt und ich musste suchen. Aber ich bin ja super schlau und hatte das Spiel schnell durchschaut. Mal sehen was sie sich in diesem Jahr einfallen lassen. Ich wünsche mir eigentlich ein neues Halsband mit Glitzersteinchen, oder eine Kuschelhöhle, wie die Katzen sie haben…….. . So,

Ich wünsche Ihnen allen ein friedliches Weihnachtsfest

Und einen guten Rutsch ins Jahr 2009 (hoffentlich mit weniger Böllern!!!)

Ihre D O N N A

Donna07-HE1

Natürlich grüßt auch meine ganze Stiens Familie

 


Mein Name ist DONNA, ich bin jetzt 7 Monate alt und wohne seit Ende August bei meiner Familie in Westhofen an der Ruhr.

Wie alles begann:

Meine Leute fahren einen super Schlitten auch SLK genannt. Dadurch kennen sie Jemanden , nämlich den Jörg, der kennt wiederum Frau Schwarze auf Lanzarote usw……….so haben sie mich im Internet gefunden. Nach einigem Hin und Her überlegen, weil sie ja eigentlich gar keinen Hund mehr haben wollten, mehreren Gesprächen mit Frau Bonk, die hier ganz in der Nähe wohnt und vor allem weil ich so toll ausehe, haben sich die Vier dann entschlossen, mich zu sich zu holen.

Und da bin ich nun! Ich bin der Star der Straße. Alle hier finden mich soooooo süß und niedlich und weil ich mich dann immer so freue, pinkel ich denen erst mal vor die Füße. Ja so bin ich!!!! Ich habe hier ein eigenes Federbett, aber da schlafe ich selten. Ich schlafe lieber bei meinen Leuten unter der Decke. Da kann man sich an die Beine kuscheln und es ist gemütlich und warm. Mein Baby-Gebiss habe ich jetzt fast verloren, die neuen Zähne sind auch wesentlich besser zum Nagen und Zwicken. 

Donna07-HE3

Donna07-HE2

Donna07-HE5

Ja, ich zwicke sie alle gern…wenn ich Langeweile habe. Aber meistens gehen sie dann mit mir spazieren oder wir toben im Haus herum bis ich müde werde. Mein Frauchen nennt mich manchmal „Tante Käthe“, weil mir noch Zähne fehlen und das Fell etwas welliger geworden ist. Mein Frauchen liebe ich natürlich am meisten. Sie ist immer für mich da, morgens bekomme ich immer ein Leberwurstbrot oder manchmal auch ein Ei. Wir sitzen auch oft zusammen am Fenster, sie liest und ich hocke auf der Fensterbank und beobachte den Garten. Am liebsten liegen wir zwei aber abends vor dem Kamin, dann werde ich gekrault und es ist immer so gemütlich .Nun ist ja bald Weihnachten, ich habe einen eigenen Adventskalender, bin mal gespannt was da alles so drin ist. Riechen tut er ja schon gut, ich hätte gern mal nachgesehen, aber da hat Frauchen ihn auf den Schrank gestellt…obwohl, das sollte auch kein Hindernis sein………

Achja, zugenommen habe ich auch schon. Sie sagen immer, ich wäre jetzt nicht mehr nur eine Hand voll, sondern hätte gut zugelegt. Was immer das auch heißen mag! Ich wiege jetzt fast 7 kg.

So jetzt muss ich noch mal schnell Grüße verschicken an Frau Schwarze und Frau Bonk. Ich habe ein prima zuhause gefunden und will hier nicht mehr weg.

Viele Grüße auch von meinen Leuten., der Stiens-Famlie.

Donna07-HE4

Donna