03.05.2015

Hallo liebes Podenco-Hilfe-Team,

Wir melden uns mit traurigen Nachrichten!

Unsere liebe Mimi, unsere Prinzessin ist in der Nacht von Freitag auf Samstag gestorben! Sie hat schon einige Zeit immer mal wieder schlecht gefressen aber dazwischen ging es ihr immer wieder gut. Draussen war sie fit, wir sind bis zum Schluss noch viel und lange spazieren gegangen und der Tierarzt konnte nichts feststellen! Blut-und Kotprobe waren ok, wir sollten uns melden sobald es ihr schlechter geht. Danach ging es ihr jetzt einige Wochen wieder sehr gut, sie hat wieder gefressen war draussen munter und hat sich gefreut wenn jemand zu Besuch kam oder wir Gassi gingen!

Doch dann Freitag hat sie auf einmal Blut gespuckt und hatte blutigen Durchfall! Wir sind noch mit Ihr abends in die Tierklinik gefahren dort bekam sie etwas gegen die Übelkeit und den Durchfall und wir sollten Samstag Morgen zum Bauchultraschall.
Es war noch kurz die Rede davon sie über Nacht in der Klinik zu lassen, was wir zum Glück nicht getan haben denn in der Nacht ist sie immer schwächer geworden und dann im Auto unterwegs zum Arzt gestorben! Der Tierarzt meint es sei möglicherweise ein Tumor gewesen der aufgeplatzt ist und sie ist innerlich verblutet! Wir haben sie nicht aufschneiden lassen da es nichts ändert und wir ihr ihren Frieden lassen wollten! Wenigstens war sie bei uns als es zu Ende ging und ist nicht beim Tierarzt alleine in einem Käfig gestorben, das ist zur Zeit unser einziger Trost!

Emi-2008-34

Emi-2008-35


Wir sind alle so schrecklich traurig, Mimi war so ein wunderbarer, lieber und freundlicher Hund! Wir vermissen sie jetzt schon sehr! Wir haben sie so sehr geliebt die liebe Maus und wir sind immer noch ganz geschockt! Es ist zumindest relativ schnell gegangen, sie hat nicht lange gelitten und hatte die letzten Tage noch Schönes erlebt, doch für uns ist es jetzt sehr schlimm! Sie fehlt uns so sehr. Wir waren noch lange nicht bereit für einen Abschied. Die arme kleine Maus.

Mit traurigen Grüssen,
Nathalie, Thierry, Louise und Bandit


21.12.2014

Hallo liebes Podencohilfe-Team,

Uns geht es prima. Im November haben wir Nachwuchs bekommen. Beide Hunde habe das neue Familienmitglied ganz lieb aufgenommen.

Im Anhang einige Fotos unserer Mimi. Sie ist fit wie ein Turnschuh und stiehlt nach wie vor wie ein Rabe :-)   

Emi-2008-31

Emi-2008-32

Emi-2008-33

Emi-2008-27

Emi-2008-29

Emi-2008-30

Emi-2008-24

Emi-2008-26

Emi-2008-25

Emi-2008-21

Emi-2008-22

Emi-2008-23

Wir schauen regelmässig auf ihrer Homepage vorbei und freuen uns über jeden geretteten Hund. Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg beim unermüdlichen Einsatz für die armen Hunde.

Wir wünschen eurem gesamten Team frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Liebe Grüße aus Luxemburg.

Nathalie, Thierry, Louise (die Neue ;-) ), Mimi & Bandit.


16.12.2013

Hallo liebes Podenco-Hilfe Team! 

Vielen dank für die liebe Mail!

Wir wünschen alles Gute und hoffen Sie können noch viele Jahre lang diesen wundervollen Hunden helfen!

Bei uns gibt es eigentlich nichts Neues zu berichten, aber wir schicken Ihnen gerne einige unserer lustigsten Fotos der letzten Zeit!

Emi-2008-8

Emi-2008-11

 

Emi-2008-12

Emi-2008-10

Emi-2008-9

Emi-2008-13

Emi-2008-14

Emi-2008-15

Emi-2008-16

Emi-2008-17

Emi-2008-18

Emi-2008-20

Emi-2008-19

 

Viele liebe Grüsse,

Nathalie, Thierry, Bandit und Mimi


06.02.2011

Hallo liebes Podenco-Hilfe Team,                                        

Unserer lieben Emi, die mittlerweile nur noch Mimi gerufen wird geht es immer noch sehr gut. Wir könnten uns ein Leben ohne die kleine Maus gar nicht mehr vorstellen. Zurzeit ist sie wie immer in dieser kalten Jahreszeit nur noch neben der Heizung oder im Bett anzutreffen!! Wir warten sehnlichst auf den Frühling…

Hier nun wieder neue Emi Fotos

Emi-2011-1

Emi-2011-2

Emi-2011-3

Liebe Grüsse und weiter so…

Nathalie, Thierry, Bandit und Emi (alias Mimi)


24.12.2008

Hallo liebes Podenco-hilfe-team                                        

Hier sind, wie schon seit längerem versprochen, weitere Fotos von unserer Emi. Es fiel mir nicht leicht eine Auswahl zu treffen, deshalb habe ich vielleicht einige Fotos zu viel geschickt. Wenn Sie möchten können Sie auch nur einige auf die HP setzen.

Emi-2008-2

Emi-2008-4 Emi-2008-1

Emi-2008-3

Emi-2008-5

Emi-2008-7

Emi-2008-6

Mit freundlichen Grüssen,
Weiter so :)))

Nathalie und Thierry


27.12.2007

Hallo liebes Podenco-Hilfe-Team                                       

Nach acht Monaten wollen wir jetzt endlich wieder Neuigkeiten von Emi berichten.

Sie hat sich sehr gut eingelebt, und genau wie es auch andere Podenco-Neu"Besitzer" berichten, hat auch Emi eine ausserordentliche Begeisterung für Bananen und vor allem für Möhren entwickelt. Sie ist kaum noch zu bremsen, sobald der Kühlschrank geöffnet wird. Zusammen mit unserem Ersthund Bandit verputzt sie säckeweise Möhren. Freunde von uns haben uns nach einem Blick auf unseren Vorrat schon gefragt, ob wir uns ein Pferd zugelegt haben :))

Dies ist der erste richtig kalte Winter den sie erlebt, und die Begeisterung hällt sich in Grenzen. Am liebsten würde sie ihren Platz bei der Heizung nur zum Fressen und zum Schmusen verlassen, und sie hat sich auch prompt eine Blasenentzündung geholt. Kein Wunder bei diesen Temperaturen...

Emi hat sich im Laufe der Monate von ihrer Schmusedecke im Wohnzimmer langsam aber sicher den Weg ins Schlafzimmer erkämpft, aber was soll man bei so einem Blick schon sagen...? :)

Im Sommer haben wir sie mit ans Meer genommen. Dort ist sie auch ohne Leine gelaufen und kam aufgrund kleiner Bestechungen (die besagten Möhrchen) auch ganz brav sofort zurück, wenn wir sie gerufen haben. Die Möwen waren der Renner, aber das Wasser war ihr viel zu nass. Unzumutbar... :) Auch Bandit ist nicht gerade eine Wasserratte. Sobald es regnet ernten wir schon vorwurfsvolle Blicke von beiden Hunden, so als würden sie sagen wir sollen gefälligst das Wasser abstellen, das da vom Himmel fällt :))

Die Sache mit der Stubenreinheit haben wir leider noch immer nicht ganz im Griff, im Grossen und Ganzen klappt es ganz gut, allerdings passieren immer mal wieder kleine Missgeschicke. Aber wer weiss, vielleicht bringt das neue Jahr ja die Erleuchtung...

Wir wünschen dem ganzen Team und allen Hundefans frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. (Neuere Fotos werden nachgeschickt...)

Nathalie, Thierry, Emi und Bandit aus Luxemburg


Emi28-04-07

Emi28-04-3

Hallo Angelika

Emi lebt jetzt seit genau einer Woche bei uns. Sie hat sich auch schon gut eingelebt. Wir hätten nicht gedacht, dass das Ganze so problemlos ablaufen würde. Die Übergabe am Flughafen von Hannover hat sehr gut geklappt. Emi kam sofort aus ihrer Kiste und hat sogar mit dem Schwanz gewedelt. Sie war von Anfang an sehr freundlich und nicht sehr ängstlich.

Danach standen uns noch fünf Stunden Autofahrt bevor, und auch hier gab es keine Probleme. Sie hat sich sofort hingelegt und fast den ganzen Weg geschlafen.

Zuhause angekommen lernte sie Bandit kennen, und beide haben sich sofort gut verstanden,

Emi28-04-7

Emi28-04-8

Emi28-04-06

Emi28-04-4

Emi28-04-5

 

obwohl Bandit am Anfang noch ein bisschen zurückhaltend war. Er ist immer sofort aufgestanden, wenn sie sich zu ihm legen wollte, aber mittlerweile hat er sich daran gewöhnt und beide liegen schon manchmal zusammen auf seiner Decke.

Wir haben sie sofort ans Autofahren gewöhnt, weil wir viel unternehmen und sie ja fast überall hin mitsoll. Inzwischen versucht sie auch nicht mehr sofort wieder aus dem Auto zu springen sobald die Tür aufgeht, was wir schon als grossen Fortschritt ansehen. Während der Fahrt liegt sie sehr brav neben Bandit hinten im Auto und wartet auch geduldig wenn wir sie mal 5 Minuten im Auto lassen.

Die Spaziergänge mit unserer Hundegruppe verlaufen auch problemlos, alle Hunde haben Emi bereits kennengelernt, und sie läuft mit als ob sie schon immer dazugehört hat. Überhaupt hat es uns gewundert, dass sie so gut an der Leine läuft, aber das scheint sie schon vorher gelernt gehabt zu haben.

Emi ist wirklich eine sehr freundliche Hundedame und auch eine sehr neugierige. Überall wird die Nase reingesteckt. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, dass sie nicht sehr ängstlich ist, denn sobald sie sich vor etwas erschrocken hat, überwiegt einige Sekunden danach dann doch die Neugier, und sie nähert sich wieder an.

Wir hatten mit den verschiedensten Problemen gerechnet, wie zum Beispiel Angst vor dem Föhn, oder Staubsauger, dem Fernseher oder dem Auto, aber nichts von alledem ist eingetroffen.

Die ersten zwei Tage ist sie immer in die Glastür geknallt, weil sie nicht verstanden hat wieso sie da nicht rauskommt, obwohl sie rausschauen kann. :-)

Daran, und auch an die Spiegel hat sie sich aber mittlerweile gewöhnt.

Sie hat auch in der ganzen Woche nur zwei Mal ins Haus gemacht, ich denke wenn sie die Wahl hat, dann macht sie lieber draussen, nur wenn sie muss und die Tür ist zu dann passiert noch ein kleines Missgeschick.

Im Grossen und Ganzen hat sie sich schon sehr gut eingelebt, sie kann schon "Sitz" und versteht auch schon was " Nein" bedeutet, da sie das im Moment noch sehr oft hört. Sie stibitzt gerne Socken oder Handtücher und will unbedingt aufs Sofa, was sie aber nicht darf. Das sind natürlich alles nur Kleinigkeiten, aber sie lernt sehr schnell was sie darf und was nicht.

Sie ist wirklich ein lieber und braver Hund, und ich denke wir hätten es nicht besser treffen können. Wir haben sie schon vollkommen ins Herz geschlossen und ich denke, und hoffe, sie uns auch.

Liebe Grüsse aus Luxemburg,

Nathalie, Thierry, Bandit & Emi