Banner PHL3

Liebe Margarethe Schwarze und MitarbeiterInnen!

Vielen Dank für Ihre lieben Weihnachtsgrüße. Wir haben ein ganz schlechtes Gewissen, dass wir noch gar nicht über die Erfolgsstory „Yanka“, die bei uns Janka heißt berichtet haben.

Mit sicherem Auge und viel Menschen- und Hundeverstand hat Frau Peter aus Bruchhausen Vilsen den perfekten Hund für uns gefunden. Janka kriegt nicht genug vom Schmusen, spazieren gehen und Rad fahren. Was könnte es für uns Schöneres geben.

Yanka08-HE4

Yanka08-HE6

Yanka08-HE5

Janka ist sensibel, ängstlich und empfindlich, aber außer Husten (öfter) und einer Magenverstimmung hat sie keine Beschwerden mehr. Nur neulich hatte sie sich den Rücken verrenkt. Frau Peter war mir in der ersten Aufregung eine große Hilfe, und nach zwei Tagen war alles wieder im Lot.

Janka lernt immer noch dazu, und nach jedem Urlaub, jedem besonderen Ereignis wird sie selbstbewusster und freier. Sie weiß genau, wann wir wegfahren und sitzt als erste im Koffer und im Auto. An manchen Tagen geht Janka mit zur Schule. Das ist zwar sehr aufregend, aber immer noch besser als zu lange allein zu Hause zu sein. Alle Kinder lieben den süßen Hund, und Schulgebäude und Gelände sind in Jankas Revier übernommen worden.

Natürlich schläft sie mit im Bett und achtet auch darauf, dass die Nachbarn ordentlich ausgebellt werden, wenn sie zu oft die Straße benutzen. Leider gibt es hier auf dem Lande so viele intensivst stinkende Dinge, in denen Janka sich ausgiebigst wälzen kann (Gülle, Aas, Vogeldreck), eine anschließende Dusche empfindet sie aber immer noch als gemein und lässt sich nicht abtrocknen.

Yanka08-HE3

Yanka08-HE1

Yanka08-HE2

Hola!

Ja, hier spricht Yanka! Ich spreche jetzt nur noch deutsch. Habe es hier ganz gut getroffen. Heidi und Henry sind reich, haben immer Fressen!

Meistens sind sie toll, spielen, laufen und schmusen mit mir. Hier im Haus gehört alles mir, ich darf alles. Komisch, warum das nicht auch für die Straße gilt. Wir unternehmen viel, und ich darf auch mitbestimmen, ich kriege sie viel öfter dazu, mich mitzunehmen, wer in welchem Sessel sitzt, diskutieren sie auch mit mir und die Spaziergangsroute wird auch so gelegt, dass ich meistens nicht angeleint sein muss. Nur beim Tierarzt und in Henrys Geschäft muss ich mich benehmen, tue ich aber sowieso meistens.

Zu euch möchte ich nicht mehr zurück, aber grüßt alle anderen, Deutschland ist zu empfehlen.

Yanka!

Yanka08-HE7