Banner PHL3

28.08.2013

Liebes Team von der Podenco-Hilfe,

schon seit Monaten wollte ich Ihnen ein Lebenszeichen von Fine schicken. Aber ich gehe gerade durch turbulente Zeiten - besonders schmerzt mich der Verlust von Lola (meine Schapendoeshündin, 6 Jahre), die ich vor 2 Monaten innerhalb von 10 Tagen aufgrund von Lymphdrüsenkrebs verloren habe.

Vorhin auf dem Spaziergang hat mich Fine, wie so oft, mit ihrer Fröhlichkeit angesteckt und ich habe gedacht, was es für ein Glück ist, dass ich sie habe! Fine ist ja von Anfang an ein sehr menschenbezogener Hund gewesen, ist nach Lolas Tod vielleicht noch eine Spur anhänglicher und musste sich draußen neu orientieren - blöd, wenn man sich die Suppe, die man sich einbrockt, dann ganz alleine auslöffeln muß ;-) Aber alles in allem scheint sie glücklich, wie eh und je. 

Im Gedanken an Sie und Fines Weg zu mir, habe ich schnell das Foto unten gemacht und schicke es Ihnen mit lieben Grüßen! 

Fine-Kelly-2011-3

Fine hat in diesem Jahr zum ersten Mal einen Sommerschnitt bekommen und fühlt sich richtig wohl ohne Plüschpullover. 

Herzliche Grüße

Silke


20.10.2011

Liebe Frau Bonk,                                                      

schon ganz lange wollte ich mich bei Ihnen melden...

Eine Quelle uneingeschränkter Freude waren und sind unsere beiden Plüschnasen. Lola und Fine haben gerade eine sehr aktive Zeit, spielen drinnen und draußen viel miteinander.

Aus einem Korsikaurlaub im letzten Jahr stammen die Bilder.

Fine-Kelly-2011-1

Fine-Kelly-2011-2

Lola etwas beleidigt und gelangweilt, weil gerade keiner Lust hat Dummy ins Meer zu werfen. Fines Fell macht jedem Swiffer Konkurrenz, allerdings ist der Vorteil beim Swiffer, dass man sich nicht darum kümmern muss, dass der Schmutz wieder entfernt wird :-)

Meine drei Stimmen habe ich für Sie abgegeben und drücke die Daumen, dass Ihr Projekt gewinnt!

Herzliche Grüße

Silke

 


06.04.2009

Liebe Frau Bonk,                                                    

da Sie gerade schon am telefonieren sind und ich Sie eigentlich nicht in Ihrem Feierabend am Ende der Woche stören will, ein kurzer Bericht auf diesem Weg.

Fine ist nun fast 2 Wochen bei uns und hat unsere Herzen sehr schnell erobert. Man muss sich schon sehr konzentrieren, auf das was und wie man mit ihr umgeht, denn sie kann einen ganz schnell um die "Pfote" wickeln. Sie hat eine so witzige und charmante Art, dass man auch bei Dummheiten nur schwer Ernst bleiben kann. Sie lernt sehr schnell und hat einige der Rudel-Regeln schon richtig gut drauf. Wenn sich die Zusammensetzung der anwesenden Personen verändert (am letzten Samstag habe ich den ganzen Tag gearbeitet, dafür war mein Mann zm ersten Mal den ganzen Tag da), startet sie noch einmal den Versuch, ob jetzt doch vielleicht mehr drin ist. Da nicht, kommt sie aber schnell auf die Strategie zurück, die eigentlich ihre 2. Wahl ist (z.B. auf dem Boden sitzen statt auf dem Stuhl am Tisch), aber anscheinend gefällt uns Menschen das ja besser :-)) Bei der Stubenreinheit sind wir auch schon auf einem sehr guten Weg. Einige wenige Male haben wir ihre Signale zu spät erkannt und etwas Pipi ging auf den Teppich - wenn sie groß muss, pienzt sie ausdauernd, das kann man eigentlich nicht verpassen. An wärmeren Tagen haben wir unsere Spaziergänge schon etwas ausgedehnt, heute ist allerdings so mieses Wetter gewesen (viel Regen und ziemlich kalt), dass wir noch einmal auf die kurzen Runden zurückgekommen sind. Auf der Hundewiese bei uns im Waldpark hat sie viele verschiedene Hunde getroffen und geht ganz offen auf sie zu. Mit Lola versteht sie sich gut, manchmal gibt es noch Klärungsbedarf, d.h. Lola erklärt Fine, wie das bei uns läuft. Fine versteht, ist dann manchmal auch einen Moment zurückhaltender, um im nächsten Moment wieder eine Spielaufforderung an Lola zu schicken. Inzwischen gibt es jeden Tag "Ich fange Dich, Du fängst mich" bei uns in der Wohnung. Kontaktliegen erlaubt Lola im Auto. Toll war auch das erste "Familientreffen" mit Lolas Bruder, Urgroßvater und eine entfernte Tante. Fine hat echt Power und ein Kämpferherz. Sie hat sich dort nicht die Butter vom Brot nehmen lassen (sprich: das Spielzeug mit Brummen verteidigt und die Großen waren nachsichtig), aber es war ein sehr harmonischer und entspannter Tag.

Fazit: Wir sind sehr, sehr glücklich, dass Fine unser Hund ist!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Silke und die ganze Familie, sowie Lola und Fine

Kelly (Fine)-09

Finus, Enya, Joschi, Lola und Fine