Banner PHL3

06.10.2009

Hallo Frau Bonk,                                                    

Der Urlaub in Dänemark mit Luzy und den anderen Mitreisenden war toll, Luzy hat sich schnell an den Trubel mit 10 Personen gewöhnt und sich beim Essen der Menschen erst hingelegt, wenn alle da waren, sonst hat sie immer geschaut wo denn der Rest "ihrer Leute" bleibt.

Sie hat schön mit anderen Hunden gespielt, allerdings war der Strand in diesem Teil Dänemarks etwas voller (was heisst voll in Dänemark) als vor 2 Jahren. Luzy hat gemeint jeden den sie (auch von weitem) sah freudig begrüssen zu müssen. Daher konnten wir sie nur frühmorgens am Strand ganz ohne Leine laufen lassen. Oder wenn der Stand weitgehend frei war und sie mit anderen Hunden spielen konnte. Dann haben sich die Hunde in der Regel ja nicht weit entfernt. Am Anfang hat sie sich vor jeder Welle erschrocken, aber sie ist ja neugierig und muss alles versuchen, später ist sie in die Wellen gehopst bis sie mit dem Bauch im Wasser stand, geschwommen ist sie noch nicht, das kommt aber sicher schon noch. Sonst war natürlich Löcherbuddeln ihre Passion, wir wundern uns, dass sie nicht in Australien rausgekommen ist. Siehe Fotos (fotografieren sie mal einen Bardino ohne dass dieser wackelt)

Fee-Bard.Welpe23

Fee-Bard.Welpe25

Fee-Bard.Welpe27

Wir haben uns nach den Herbstferien, dann ist sie ja bald 1 Jahr alt, zum Agilitykurs angemeldet, das macht ihr ja sehr viel Spass, wie wir bereits getestet haben.

Fee-Bard.Welpe26

Viele Grüße aus Olsberg

von den Vogels und der lustigen Luzy

 


02.07.2009

Hallo Frau Bonk,                                                                                                         
 
nach einigen turbulenten Wochen möchte ich Ihnen mal wieder neues von Luzy berichten.

Fee-Bard.Welpe17

Fee-Bard.Welpe18

Fee-Bard.Welpe19

Wir hatten am 07.06.09 unser Hunderennen vom Hundeverein Strunzertaler Pfoten und am 28.06.09 Einweihungsfeier unseres neuen Hundeplatzes, mit Wettbewerb "Spieglein,Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Hund im Land". Die Vorbereitungen, Mithilfe und Teilnahme sowie weitere Termine ließen leider keine Zeit für ausführliche Mails.

Fee-Bard.Welpe20

Fee-Bard.Welpe21

Fee-Bard.Welpe22

Beim Hunderennen hatte Luzy erstmals wieder die Möglichkeit mit mehr als 10 Hunden "auf einem Haufen" zu sein. Sie sie kann ja toll mit anderen Hunden umgehen und man sieht immer wieder wie gut sie sozialisiert ist. Sie hatte allerdings zweimal Zoff mit viel kleineren älteren Hunden(die sie eigentlich respektiert) aber jedesmal war Futter im Spiel. Sie ist ja nicht futterneidisch, wir können
ihr alles immer wieder aus dem Maul nehmen, deshalb habe ich mich gewundert.
Nach Unterhaltung mit der Hundepsychologin (Tierärztin), die auch beim Hunderennen dabei war, haben "Straßenhunde" häufig Futterneidprobleme, selbst wenn sie selbst immer einen vollen Napf gehabt hätten, sind bereits die Bedingungen im Mutterbauch (Mangel/Fehlernährung) hier zu berücksichtigen, wusste ich auch nicht. Zudem liesse Luzy sich die Gelegenheit nicht entgehen, da
sie bei den vielen, größeren älteren Hunden immer zurückstecken muss(was sie auch macht), hier mal die Sau rauszulassen. Ich solle mir keine Sorgen machen, sie gehöre ja bald selbst zu den älteren. Na mal sehen.
 
Wir gehen zeitweise bis zu  3-mal pro Woche in die Hundeschule. Luzy nutzt die Gelegenheit und tobt viel mit den anderen. Sie ist eine selbstbewusste junge Dame und findet nur selten jemanden der sie auf den Rücken schmeisst, mit denen spielt sie auch nur sehr vorsichtig.
 
Beim Hunderennen hat sie für das erstemal gut die Richtung gefunden, mit der Schnelligkeit haperte es noch etwas aber dabei sein ist ja alles.
Im Schönheitswettbewerb hat sie von den beteiligten Richtern ein "sehr gut" erhalten und die Bemerkung, dass sie doch außerordentlich menschenbezogen und nicht scheu sei. "Stolz!!!" Die Publikumsgunst verteilte doch sehr auf die gängigen Rassen, gewonnen haben Labrador/
Riesenschnauzer/Aussie. Aber es haben uns doch viele Leute auf unseren außergewöhnlichen Hund angesprochen. Wir haben viel Werbung für die Podenco-Hilfe und Bardinos machen können. Sie macht schon gut "Bleib" ca. 10 Schritte und geht doch aufmerksam einige Zeit bei Fuß, ist sehr aufmerksam aber nach ca. einer halben Stunde ist Schluß mit der Aufmerksamkeit (da nützt auch der Grünländer Käse und die Hundesalami nix mehr) dann klinken wir uns bei der normalen Hundegruppe aus und gehen ein bisschen am Rand herum bis die Hunde dann toben dürfen. Bei den Junioren dauern die Übungen sowieso nicht so lange, da ist mehr toben angesagt.
 
Sie hatte bis letzte Woche Probleme mit Durchfall, ohne dass es ihr schlecht ging. Ich habe noch einmal das Futter umgestellt, es wurde etwas besser, aber ich wollte nicht ganz von dem Juniorfutter weg, und habe dann mit einer Bekannten festgestellt, dass die neuen "Frolics mit Gemüse und Huhn" die wir oft als Leckerchen auf dem Hundeplatz nehmen, auch zum rollen auf dem Weg und hinterher jagen usw. wohl Durchfall auslösen. Ihre Hündin hat von diesen auch Durchfall bekommen, obwohl sie sonst alles verträgt. Seit wir die Frolics weglassen und ich nun halb Juniosfutter/halb Lidlfutter gebe (Lidlfutter hat bei unserer vorigen Hündin auch gut gegen Durchfall geholfen)  ist's in Ordnung. Ich war schon ganz genervt, weil Reistage usw hatten alles nicht geholfen. Der Pilz ist weg, sie hat am Kopf noch ein paar kleine kahle Stellen, die man aber kaum sieht, ich denke die gehen auch bald ganz weg, einreiben mit Sauerkrautsaft 1-Mal pro Woche scheint zu helfen.
 
Ansonsten treibt sie's Zuhause bunt. Man darf aber auch nichts auf dem Esstisch stehen lassen was irgendwie nach Futter riecht. Sie hat bereits 1 Leberwurstbrot, 2 Rösti mit scharfer Salsasosse, eine ganze Salami (ca. 25 cm) sowie eine komplette Schüssel Kopfsalat vom Tisch geklaut.
Die Schüssel Kopfsalat hat sie vom Tisch geklaut und ohne zu verschütten draussen auf der Wiese abgestellt. Ob es ihr geschmeckt hat weiss ich nicht, es war jedenfalls noch etwas drin, mir schmeckte er auch noch. Die Salami war auch nur noch zu Hälfte vorhanden. Meine Kollegen
 warten schon immer auf Berichte von der lustigen Luzy. Ein Foto vom noch vorhandenen "Körbchen" habe ich auch beigefügt.Im Moment sind auch Rehe und Kaninchen besonders interessant, da muß man schon mal im Wald verschwinden und schauen was da so los ist.
Ich bin aber überzeugt, dass wir das wieder in den Griff kriegen. Zur Not ist dann erst einmal Schleppleine angesagt. Da denkt man den ganzen Spaziergang lang, ha nix passiert, war wohl nur eine Phase, da verschwindet sie (immer) hinter einem, zupp in das letzte Waldstück beim Haus.
Wir hatten ja das Grundstück mit Schafzaun abgesteckt, den mussten wir letzten Samstag zur Hundeplatzeinweihung wieder abgeben. Wir haben jetzt wieder nur noch die Wäscheleine als Abgrenzung stecken und im Moment klappt das gut, wenn man ein bisschen aufpasst und ihr
entsprechend nein sagt. Sie stoppt sogar schon beim Spielen vor der Leine ab. Wir hoffen dass sie das noch weiter verinnerlicht, damit wir im Urlaub in Dänemark auch nur eine Leine stecken müssen und sie dort am Ferienhaus auch mal draussen lassen können. Mal sehen ob's klappt.
Ihre Kindertauglichkeit haben wir letztens getestet: Die Tochter (3 1/2) meiner Kusine war dann zu Besuch, sie ist mit einem Weimaraner und einem Rottweiler in der Nachbarschaft gross geworden.
Luzy hat sich ganz schnell beruhigt, weil sich die Tochter meine Kusine nicht erschreckt hat, die beiden gingen dann zu zweit (natürlich unter Aufsicht) "Arm in Arm (Arm auf Rücken)" im Garten spazieren, ein Bild für die Götter.
Später stand links das Barbie Schloss mit der Tochter meiner Kusine, rechts der Barbie-Pferdestall mit meiner Nichte, beide waren am spielen und der Hund lag mittendrin, hat zugeschaut wie die Mädels spielten und auch nur ab und zu versucht etwas von den tollen Barbie Sachen zu klauen. Die Tochter meiner Kusine hat Luzy die Sachen direkt wieder abgenommen, die Arme in die Hüften gestemmt, mit dem Fuss aufgestampft und Luzy ausgeschimpft, der Hund hätte eigenes Spielzeug. Wir haben uns kaputtgelacht, und uns sehr gefreut das alles so gut funktionierte, natürlich mit mehreren Erwachsenen in der Nähe die aufgepasst haben wie die Luchse. Die Fotos habe ich leider noch nicht wiedergefunden liefere ich aber noch nach.
Da wir mit 10 Personen einschließlich 4 Kindern im August nach Dänemark fahren wollen, hat Luzy nun ihre Eignungsprüfungen dafür bestanden.
So nun will ich mal schauen ob die Wäscheleine noch hält was ich mir davon verspreche, und der Hund noch da ist. Bei diesem Wetter liegt sie aber meistens drinnen im Flur auf den Fliesen, das schwüle Wetter kann sie gar nicht ab, da ist sie ganz schnell erschöpft, komisch sie müsste doch heisseres gewöhnt sein. 
So nun habe ich wieder an mehreren Tagen eine ganze Litanei zusammengeschrieben, aber wenn sie Luzy  doch noch einmal live erleben wollen, können sie uns, wie schon gesagt, gerne bei einem Ausflug ins Sauerland besuchen.
 
Schönen Sommer noch
 
Familie Vogel mit lustiger Luzy

 


21.04.2009

Hallo Frau Bonk,                                                                                                         
 
ich hoffe, Sie hatten schöne Ostertage. Anbei schicke ich Ihnen einige Bilder von Luzy, wie sie nach dem waschen ihre Decke aus dem Körbchen "tötet", sie hats aber nicht geschafft. Es ist schwierig sie zu fotografieren, entweder ists verwackelt, weil sie nicht stillsteht, oder sie läuft aus dem Bild. Aber einige sind doch schön geworden (sie hat sich übrigens selbst in die Decke gewickelt!)

Fee-Bard.Welpe6

Fee-Bard.Welpe7

Fee-Bard.Welpe8

Fee-Bard.Welpe9

Fee-Bard.Welpe10

Fee-Bard.Welpe11

Fee-Bard.Welpe12

Fee-Bard.Welpe14

Fee-Bard.Welpe16

Wir waren über Ostern mit Luzy bei meiner Schwiegermutter, wir wussten nicht wie lange wir bleiben dürfen, weil Luzy doch sehr lebhaft ist. Sie hat sich aber vorbildlich benommen und wir dürfen alle bald wiederkommen. Sie hat sich dort aber vornehmlich im Garten aufgehalten und sich dort sehr wohl gefühlt, keine Beete aufgegraben und Häufchen nur unter die Büsche gemacht, grins.
 
Dort haben wir allerdings festgestellt, dass sie Angst hat in fremde Häuser oder Räume, besonders wenn sie gefliest sind, zu gehen, sie ist uns dort noch nicht einmal nachgelaufen, und verschiedentlich war es so, dass sie den"Zwischenflur" erst betreten hat, wenn man an der anderen Seite die Tür aufmachte. Sonst ist sie eher neugierig und läuft doch überall hin wenn man sie lässt. Das müssen wir also noch üben. Sie geht auch nicht bei uns ins untere Bad zum Abduschen, der Raum ist ihr zu klein, unten wo sie sich sonst aufhält ist alles offenes Wohn/Esszimmer. Da ist uns das gar nicht aufgefallen. Müssen wir sie halt mit dem Lappen abwischen, sie ist ja "pflegeleicht". Wenn ich mir die Bernhardiner und Aussies nach der Juniorstunde ansehe, haben wir eine tolle Felllänge und Farbe gewählt. ("Ohje, da muss ich schon wieder den Hund duschen". "Ach wir gehen da bloss mal mit dem Lappen drüber", da zeigt sich dann was blanker Neid ist.)
 
Den Garten haben wir mittlerweile eingezäunt, mit Schafzaun zum stecken. Man hat uns hinter dem Haus die offene Sturmfläche Bruchwald, gefräst und dort kommen bald Weihnachtsbäume hin. Daher ist jetzt alles offen nach hinten heraus da konnte sie auch die weiter entfernten Nachbarn schon besuchen. Ich habe den Eindruck sie fühlt sich in dem eingezäunten Bereich wohler, weil sie nicht mehr "soviel bewachen" muss. Sie bellt mal ab und zu, wenn sie von weitem einen Hund sieht ist aber sonst draussen ruhig, führt die Buddellöcher von Mara weiter und fetzt genau wie unsere Mara abends wenns kühl wird wie eine Bekloppte im Garten herum(auch mit uns), schleudert Sachen durch die Gegend (Knochen, Seile, alte Palmen!) und hat viel Spass dabei.
 
Spazierengehen liebt sie immer mehr, ich lasse sie die meiste Zeit (allerdings nicht in der Nähe einer Straße) abgeleint, sie hört schon recht gut. Begrüsst aber alle entgegenkommenden Menschen und Hunde recht lebhaft, daher muss man sie dann doch an die Leine nehmen und aufpassen, ob sie die Leute vor einem selbst sieht. Mit anderen Hunden, die wir treffen spielt sie sehr schön, lässt sich aber auch nichts gefallen. Auf dem Hundeplatz liegt sie beim Spielen meistens oben, wir achten schon drauf, dass sie auch mal unten liegt. Letzte Woche ist sie mit ihrem Freund Akuma auf dem Platz, nebeneinander immer wieder durch den Agility Tunnel getobt. Sie passt bei den verschiedene Übungen in der Juniorschule sehr gut auf und macht alles sehr schön mit, nur wenn die Hunde zum Ende der Spielzeit gerufen werden kommt sie immer als letzte, die Ablenkung ist doch noch zu gross und ihr fehlen im Gegensatz zu den anderen doch einige Wochen Bindung an die Familie. Aber sonst macht sie schön Sitz auf dem Agility Tisch, rennt durch den Tunnel und weitere kleine Agility Übungen. Sie wird mal eine tolle Agility Hündin. Die Trainerin sagt sie sei ein Naturtalent. Aber Charlotte kann sie auch gut führen, sie hat das ja bei unserer Mara schon toll geübt. Wir machen natürlich noch kein Agility Traning mit ihr, nur mal schauen und an die Geräte heranführen, sie soll ja auch noch nicht so doll springen. Im Moment üben wir verstärkt das "Bleib".
 
Sonst ist sie munter und gesund (die Vitamindröhnungen schlagen an). Die Flecken am Kopf sieht man jetzt kaum noch, wächst alles wieder nach, doch sie hat noch einige von den neu hinzugekommenen Flecken am Bauch, ab und zu hat sie Durchfall, doch morgen bekommt sie die letzte Tablette gegen den Pilz, mal sehen obs dann besser wird. Sie kann auch bereits einige Zeit alleine bleiben, am besten gehts natürlich abends, sie schläft ab 8 sowieso meistens. Aber gestern ist sie auch schon einen kurzen Vormittag allein geblieben, das Körbchen hatte allerdings einige Weidenzweige weniger.
 
So nun muss ich los, vor der Juniorstunde noch etwas spazieren gehen, damit sie ruhiger wird.
 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie noch einen schönen Abend
 
Mit freundlichen Grüßen
Familie Vogel

 


Fee-HE1

Fee-HE2

26.03.2009

Hallo Frau Bonk,                                                    

Es folgen Fotos von Luzy.

Am Dienstag haben wir uns mit dem Welpen unserer Freunde auf dem Hundeplatz verabredet(erst mal nur die 2). Luzy hat so richtig Gas gegeben, sie ist total schnell und wendig und sie haben schön gespielt.

Die Freundin ist auch Trainerin, am Samstag ist die erste Welpenstunde, erst 3-4 mal dann wechseln wir in die Junghundegruppe.

Auf dem Foto mit der Decke war sie naß und fertig vom Spielen auf dem Platz.

Wir laufen ständig mit ihr raus, aber sie pieselt nur ca. alle 5 Stunden und Nachts überhaupt nicht (allerdings wird sie auch schon gegen 5 wach gähn, 5:40 bin ich ja gewöhnt, vielleicht wirds nach der Zeitumstellung besser) Heute hat sie meinem Mann der oben telefonieren musste, ein Häufchen direkt vors Büro gemacht und er telefonierte und konnte nichts machen ;))

Gestern und vorgestern hat sie schlecht gefressen, jetzt gebe ich ihr weniger in den Napf und öfter, obs dann frischer schmeckt ???

Sie kommt im Haus schon schön wenn man ruft und Sitz und Platz kann sie auch schon. Aber draussen klappt das natürlich noch nicht, beim spazierengehen haber wir natürlich im Moment unser sämtliches Leinensortiment in Gebrauch vom 5-10 m. Das ist ständig nass.

Im Garten wetzt sie jetzt immer zum Nachbarn hinters Haus (kein Zaun) und freut sich wenn man sie jagt. Seit wir neue Leckerchen haben kommt sie besser herbei.

Aber es ist keine Teppichfranse kein Handschuh kein Schal keine Blume usw. vor ihr sicher alles wird verschleppt, aber nicht kaputtgemacht (meint sie).

Ich habe mir heute den Welpenclubrucksack von Fressnapf besorgt, da waren 2 weitere tolle Spielzeuge drin. Bei uns siehts aus wie im Welpenspielzeugland.

Fee-HE4

Fee-HE5

So mal sehen ob sie gerade ihr Körbchen heile lässt, es knuspert so im Flur. Schnell mal schauen.

Bis dann

Mit freundlichen Grüßen

Familie Vogel