24.01.2011

Ein fröhliches Hallo im Jahre 2011 an alle Podenco-Hilfe-Freunde,

vor allem an Frau Schwarze und Frau Bonk!

Hier die neuesten Nachrichten aus dem Hause Stiens, von den 3 Fellnasen

DONNA, MIRO und CODY.

Natürlich geht es ihnen gut. Ich glaube wenn sie sprechen könnten, würden sie das bestätigen! Sie haben sich gut aneinander gewöhnt, bis auf die Tatsache, das dieser kleine, langhaarige Wirbelwind Cody, immer meint er wäre hier der Boss.

Cody09-2011-2

Cody09-2011-3

Cody09-2011-4

Da wird schon mal geknurrt oder die Zähne gezeigt, aber es passiert nicht mehr.

Donna ist immer noch die Diva, graziös, intelligent und schnell wie ein Blitz. Passt auf Cody auf, damit er keinen Blödsinn macht. Spielt mit ihm im Garten „Fangen und Verstecken“ und Fährten suchen, Eichhörnchen, Mäuse etc.

Miro ist eher der Gemütliche. Rennen?

Cody09-2011-19

Cody09-2011-8

Cody09-2011-10

Sollen die beiden doch rennen…ich bleib stehen und gucke lieber zu. Obwohl, ab und zu lässt er sich auch erweichen und flitzt hinterher. Die Katze an Nachbars Fenster mag er gar nicht, die würde er wohl gern mal jagen. Neulich hatte er doch tatsächliche eine Maus gefangen und mehrmals hoch in die Luft geschleudert. Sie konnte jedoch fliehen und hat sich verkrochen. Miro saß lange vor dem Loch…..ich glaube wenn wir ihn nicht geholt hätten, säße er da immer noch. Er ist eben ein sehr geduldiger Hund, unser Bärchen!

Cody ist der Wirbelwind, der kann kaum mal ruhig sitzen oder sich schlafen legen. Er ist immer in „Action“. Letztes Jahr hatte er sich, während des Tobens mit Donna, die Hüfte ausgerenkt und das Kreuzband war gerissen. Dabei waren wir erst einen Tag vorher bei unserer Tierärztin, Fäden ziehen von der Kastrations-OP, während dieser OP hatte man ihm auch gleich 2 Milchzähne gezogen, die von allein nicht ausgefallen wären. Und jetzt DAS!!

Cody09-2011-6

Cody09-2011-5

Cody09-2011-7

Cody09-2011-15

Cody09-2011-16

Cody09-2011-14

Aber es ist nun ist alles ok und er wirbelt weiter durch Haus und Garten. Handtücher dürfen nirgendwo hängen, die werden grundsätzlich runter gezogen. Socken werden verschleppt, mit

Donna springt er am liebsten in den Betten herum. Wenn er dann mal zur Ruhe kommt, liegt er am liebsten bei einem von uns im Arm, oft wie ein Baby auf dem Rücken und schläft.

Abends liegen dann alle Drei erst bei „Mama“ mit unter der Decke. Auch wenn es biologisch nicht die Mama ist…ist sie doch der Chef im Rudel und da liegt man abends doch noch immer am Besten. Ohne Knurren sind alle drei unter der Bettdecke verschwunden, bis Mama Nr.2 (unsere Tochter Stefanie) zu Bett geht und Miro abholt. Das ist er so gewohnt…da hat unser Bär auch ein bisschen mehr Platz zum Schlafen!

Wir sind froh, dass wir diese 3 Fellnasen haben. Jeder für sich ist etwas Besonderes. Wir dachten ja erst, 1 Hündin mit 2 Rüden, ob das gut geht. Es geht! Jetzt sollten sie noch lange gesund und munter bleiben und sich ihres Lebens freuen!!!

Liebe Grüße

Ihre Familie Stiens


30.01.2009

Hallo Frau Bonk und ein Hallo zu Frau Schwarze auf Lanzarote,                  

manche Dinge im Leben sind einfach vorprogrammiert, denke ich! So sollte es wohl sein das unsere Prinzessin Donna ihren kleinen Prinzen Miro findet.!!!!!

Die Aufregung am Flughafen, das gespannte Erwarten, was für ein kleiner Kerl da kommt, hat sich voll gelohnt. Die Rückfahrt, die erste Nacht verliefen ohne Probleme. Die Hunde haben sich mal beschnüffelt aber ansonsten ignoriert.

Miro-HE1

Miro-HE2

Diese Annäherungsphase hat ungefähr 3- 5 Tage gedauert, dann begann das große Toben! Um den Esstisch jagen, unter und über den Ohrensessel, durch die Betten, über die Sofas bis die Zunge am Boden hing. Und dann erst der Schnee draußen, so weich und doch so kalt und jetzt dieses grüne weiche Zeug. Viele Dinge im Garten, wo man sich verstecken kann, die man ausreißen oder sogar ankauen kann. Eine Freude Donna und Miro zuzusehen.

Heute, nach 3 Wochen, gehen die beiden nur noch zusammen: in den Garten zum „Geschäfte erledigen“, in die Küche zum Fressen, schlafen im Sessel oder auf den sonnigen Fensterbänken, zum „Klauen“ von Opas Abendrot!!!! (wir haben schon so gelacht, das uns die Tränen kamen) und zum Schlafen in Stefanies Hochbett. Gebellt wir ebenfalls gemeinsam, sollte sich jemand unserem Gartentor bzw. der Haustür nähern. Nach dem Motto: gemeinsam sind wir stark, wird alles verjagt, was hier nicht hingehört.

Miro-HE3

Miro-HE4

Ich denke die beiden passen sehr gut zusammen. Nach meiner Meinung herrscht hier völlige Gleichberechtigung. Donna ist sehr gelassen in dieser Sache. Besitzansprüche, oder ich zuerst gibt es nicht. Ich glaube sie hat es akzeptiert, dass dieser „Typ“ bleibt und es superschön ist, dass er bei uns wohnt und sie Jemanden zum spielen und toben hat.

Miro-HE5

Miro-HE6

Ansonsten waren wir gestern bei unserem Tierarzt, Dr. Wolf, Donna musste zum Impfen und Miro hatte ein Flöhchen und Würmer. Somit musste auch Donna sicherheitshalber behandelt werden. Jetzt ist alles okay. Wir warten jetzt gespannt und zwar nicht nur auf das Frühjahr, sondern auch auf ein tolles Leben mit den beiden Rackern.

Miro-HE7

Liebe Grüße aus Westhofen

Achim, Elke, Maik und Stefanie Stiens

 

                  DONNA     und      MIRO

Miro-HE8