Banner PHL3

Tairi im Elend auf dem Schrottplatz auf Lanzarote ............ und dann dieses wunderbare Happy End !!!!

Tairi2
Tairi-totung

12.09.2009

Hallo, Entschuldigung dass es so lange gedauert hat bis ihr was von mir hört. Aber es ist doch alles so interessant hier, das ich keine freie Minute zum schreiben finde.

Aber ein Bild sagt ja mehr als tausend Worte, deshalb hier seht ihr mich in voller Pracht:

Tairi-HE9

Tairi-HE5

Tairi-HE3

Schon am Flughafen hab ich mich gleich meinem neuen Frauchen um den Hals geschmissen Es war Liebe auf den ersten Blick.

Zuhause weiche ich keinen Schritt von ihrer Seite, es sei denn ich darf im Kofferraum im Hof rumdösen, der ist mir viel lieber als das Sofa oder jede Liege im Garten.

Ich wohne noch mit einer kleinen Katze zusammen die mich auf trab hält, manchmal mehr als mir und Frauchen lieb ist. Da hab ich schon mal vor lauter Aufregung Wasser gelassen. Aber ich bin ja nicht blöd, und nach dem 2ten mal kam es nie wieder vor.

Nur ein kleiner tapsiger Tollpatsch werd ich wohl immer bleiben. Und ein Hauch von Känguru hab ich auch sagt man mir nach, weil ich im hohen Gras lieber hüpfe anstatt zu laufen.

Tairi-HE6

Tairi-HE7

Tairi-HE8

Wenn es auf Touren geht, und die sind groß, dann kann ich gar nicht genug kriegen. Habe das Mäuseln sofort für mich entdeckt nachdem  meine Freundin es mir mal gezeigt hat. Wir toben und jagen gerne zusammen, aber das seht ihr ja noch im Video.

Auf Wiesen verliere ich völlig den Verstand und vergesse sogar nach meinem Frauchen zu schauen. Aber daran werd ich arbeiten und  mit ihrer Unterstützung und Geduld wird das auch noch was.

Im Wald bin ich noch anständig aber Bonni, ist da immer ganz konzentriert und angespannt auf der Suche nach was großem, und so langsam fange ich auch an mich dafür zu interessieren .

Gehe ich allein mit meinem Frauchen auf Tour, bin ich wieder die anhängliche ängstliche Maus und wünsche mir manchmal Bonni währe bei mir, den sie beschützt mich vor großen Hunden und gibt mir mehr Selbstbewusstsein.

Ich laufe immer ohne Leine, es sei denn wir sind in der Nähe von Straßen, da muss ich leider die Schleppleine tragen. In der Stadt laufe ich perfekt an der kurzen Leine, habe auch kein Problem alleine zu bleiben wenn mein Frauchen arbeiten muss. Also wie ihr lesen und sehen könnt bin ich ja schon ein wahrer Traum von Podenco.

Ganz ganz  liebe Grüße an Angelica in Spanien und tausend Dank den lieben Menschen die es mir überhaupt ermöglicht haben ein so tolles Zuhause gefunden zu haben.