Nico-ch-33


Wynigen, im Dezember 2014

 

 

Hallo liebe Freunde in Lanzarote, liebe Frau Schwarze und Team

 

Frohe Festtage und ein gutes Neues Jahr

 

Schon ist wieder ein Jahr vergangen und ich möchte mit den folgenden Fotos, Sie an meinem wunderschönen Hundeleben teilhaben lassen.

Nico-ch-2010-20

Wir sind viel draussen, sei es beim Wandern in den Bergen oder ……………….

Nico-ch-21

auf dem täglichen Spaziergang durch Wälder oder Felder.

Nico-ch-22

Nico-ch-23

Dann gönnen wir uns etwas Ruhe. Das Leben ist so schön!!

Nico-ch-24

Nico-ch-25

02.02.2010 jö so scheu war ich…. Ankunft in meinem zu Hause

Nico-ch-26

August 2014

Und heute bin ich ein so toller, kräftiger und gesunder Hund!

Nico-ch-27Nico-ch-28

Wöchentliches Agility Training

 

Und dann, Frauchen sagt, auch das gehöre zum Leben mussten wir Cindy Miz für ihre Reise über die Regenbogenbrücke los- und gehen lassen. Wir vermissen sie sehr.

Nico-ch-29

Nico-ch-30

Nico-ch-31

Nico-ch-32
Wer weiss, vielleicht werden wir uns ja mal wieder sehen.

Liebe Grüsse Nico Frauchen Ruth, Ueli und Shiva

 


02.02.2011

1 Jahr Nico                                                     Wenn ich erzählen könnte................. das ist meine Geschichte.........................

Da war ich in Lanzarote, ein junger, schnusliger Hund. Plötzlich nicht mehr gewollt, doch dann zum Glück aufgenommen von Margarethe Schwarze, der Organisation „podencohilfe-lanzarote“.

Hier könne ich nicht bleiben, werde ins Internet gestellt. Wer wartet auf mich?

Am 02.02.2010 gings ab in eine Box, dann noch in eine grössere Box (Flugzeug), das Ziel 22.20 Uhr Zürich Kloten. Ich war ja sowas von schlafsturm.....!!! Im Auto auf dem Schoss einer Frau und Bice am Steuer gings dann weiter nach Bern. Dort wurde ich von Ruth meinem neuen Frauchen abgeholt. Wir fuhren nach Konolfingen. Sie legte mich in ein Körbchen in der Wohnung, ganz wage nahm ich alles wahr. Da war noch was: eine Katze, die Cindy, die angeschlichen kam. Phu ich war aber viel zu müde um sie richtig wahr zu nehmen...... Später dann lernten wir uns kennen und schon bald spielten wir zusammen und sind nun dicke Freunde!

Nico-ch-2010-8

Nico-ch-2010-4

Nico-ch-2010-7

A
m anderen Morgen wurde ich geduscht. dann begann mein Frauchen alle 2 Stunden mit mir in die klirrende Kälte hinaus zu gehen. Was das soll, das kappierte ich erst nach 8 Tagen, nämlich, dass ich mein „Geschäft“ draussen zu verrichten habe. Wau als das klappte, war mein Frauchen aber sehr sehr zufrieden!

Es hatte viel Schnee, es war kalt, so ganz anders als auf Lanzarote. Aber ich durfte jeden Tag rennen, spielen, laufen aber auch – sie nennt das „schaffe“. Also ich lernte: Sitz, Platz, Warten, Hier, Nico komm, Chere, an der Leine laufen, Fuss und Rechts, ins Auteo einsteigen und aussteigen, Lift fahren, Treppen laufen, ei das war sehr anstrengend. Frauchen wollte mir immer etwas geben, das heisse „Gudeli“, aber nee essen konnte ich nichts, das war alles viel zu aufregend.......

Am Morgen und am Abend stellte mir Frauchen immer einen Napf hin ...... uf...... das sollte ich essen. Manchmal nahm ich etwas aus ihrer Hand, aber nein 2x pro Tag essen, so trockene Körner, nein, was soll das !?! Frauchen war dann immer sehr traurig, dass ich nicht essen wollte. Eines Tages mischte sie mir frisches, rohes Fleisch unter die Körner. Das hingegen schmeckte und ich begann 2x pro Tag ein Näpfchen voll zu essen. Frauchen freute sich und ich mich mit ihr! In unserem Dorf hat es einen „Dog Point“, extra einen Laden für mich. Dort durfte ich Gudeli testen, getrocknete Rinderhaut und Pouletstückchen schmecken mir am Besten. Muss schon sagen, manchmal bekomme ich nun fast nicht genug davon.

Frauchen geht mit mir zum Hundesport. Agilitiy nennt sich das: Ufe, langsam, düre, Sprung......

Ueber Schrägwand, Wippe, Laufsteg ,durch Tunnel hindurch und über Stangen springen. Das macht Spass. Auch die täglichen Spaziergänge sind immer der Hit. Nach dem laufen ruhen und was noch schöner ist etwas „schmüsele“. Ich sei ein richtiger Schmusehund.

 

Im März 2010 sind die Eltern von Frauchen ins selbe Haus gezogen. Wir haben einander sofort ins Herz geschlossen. Wenn Frauchen zur Arbeit fährt, dann muss ich „WAARTEN“, aber Hans und Therese kommen immer mit mir nach draussen und ich darf mit ihnen in den Wald fahren und spazieren gehen. Auch ihnen muss ich schön gehorchen, sonst rapportieren sie alles Frauchen ....! Doch es geht gut und ich habe auch mit ihnen viel Freude und sie an mir auch

Nico-ch-10

Nico-ch-11

Nico-ch-12

Nico-ch-9

Nico-ch-2010-6

Nico-ch-2010-5

So vergeht die Zeit und heute darf ich schon 1 Jahr bei meinen lieben Menschen sein und in meinem schönen zu Hause. Wir sind alle so unglaublich glücklich!

Danke für alles, Nico

P.S.

Wir würden Nico nie, nie mehr missen wollen, er ist mein ein und Alles! Weiterhin alles Gute für Eure Arbeit und vielen Dank.

Liebe Grüsse

Ruth mit Eltern Hans und Therese


24.12.2010

Liebe Margarethe Schwarze,                                            

Na das war aber eine Weihnachtsüberraschung, vielen Dank für Ihre nette Post und die guten Wünsche.

Auch ich wünsche Ihnen frohe Festtage und ein glückliches Neues Jahr in Lanzarote. Mögen Sie noch vielen Hunden wie Nico ein neues zu Hause vermitteln können. Ich finde Ihre Arbeit so toll und bin mächtig stolz auf meinen Nico. Heute ist es gerade ein Jahr, dass ich voller Freude auf meinen Hund wartete. Nun feiern wir das erste Mal Weihnachten zusammen.

Nico-ch-2010-1

Nico-ch-2010-3

Nico-ch-2010-2

Im Januar berichte ich Ihnen dann etwas ausführlicher, was wir beide schon alles erlebt haben.

Für heute sende ich Ihnen ganz liebe Grüsse aus der schneebedeckten Schweiz

Ruth mit Nico