Völlig verängstigt saß Celia in der Tötungsstation - sie darf nun langsam in ihr neues besseres Leben hineinwachsen.......

Celia-totung

24.12.2015

Liebe Margarethe,

wir wünschen Ihnen und dem ganzen lieben Team der *Podenco-Hilfe-Lanzarote* von ganzem Herzen ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest mit etwas Zeit für sich und vielen gemütlichen Stunden!
Auch wünschen wir Ihnen einen guten Start in ein sorgenloses, erfolgreiches und vor allem zufriedenes und glückliches neues Jahr *2016* voll Kraft, Zuversicht und Gesundheit! Möge es Ihnen und Ihren Lieben im neuen Jahr immer gut gehen und unzählig viele liebe Nasen ein liebevolles, beschütztes Zuhause finden!

Celia-HE48


Celia feiert nun schon ihr 3. Weihnachtsfest bei uns und es geht ihr prima! Die Silvesterknallerei macht ihr momentan viel Angst...bei uns wird schon seit Wochen geknallt wie verrückt...aber in 2 Wochen wird alles wieder vergessen sein und sie wird wieder putzmunter und mit einem Schalk im Nacken über den Auslauf flitzen!!!

Fühlen Sie sich lieb umarmt und ganz fest gedrückt von uns allen!
Allerherzlichste Grüsse aus Berlin von unserer süssen Celia...von Heidi & Gerd und von Celias "Schwester" Rebekka samt Anhang ;o)!


01.10.2015

Celia-HE43

Celia-HE44

Celia-HE45

Celia-HE46

Celia-HE47

 


10.04.2015

Liebe Lucia! Liebe Margarethe und liebes Podenco-Hilfe-Lanzarote Team!

 

CELIA und ihre Familie möchte Ihnen auf diesem Wege ganz besonders liebe Ostergrüße senden! Wir wünschen Ihnen von Herzen viele schöne Tage mit viel Zeit und Spass für sich und all ihre lieben 2- und 4-Beiner! Eigentlich wollten wir Ihnen VOR Ostern liebe Grüße senden..aber irgendwas stimmt mit unserem Postfach nicht! Aber der Wille war von Herzen da!!

Cilly geht es wunderbar...! Sie macht das alles so toll und wir sind sehr stolz auf sie, was sie alles schon kann und geschafft hat!
Da ja ihre Angst vor anderen Hunden leider immer noch recht groß ist, "üben" wir nun ganz fleißig mit ihr und fahren regelmäßig mit ihr zu einem tollen Hundeauslauf! Und ganz langsam fängt sie nun an, sich über andere, ihr mittlerweile bekannte Hunde riesig zu freuen! Uns geht das Herz auf, sie so zu sehen! Sie klopft dabei immer ganz wild auf den Boden und dreht sich wie irre im Kreis! Unser Traum ist es, sie irgendwann mal von der Leine zu lassen(der Auslauf ist sehr hoch - 4m eingezäunt)...aber noch sind wir nicht so mutig und ihre Sicherheit geht einfach vor! Zu groß ist unsere Angst, sie könnte uns aus einem der Ausgänge flutschen!
Wir sind oft mit ihr im Wald an einer langen Schleppleine unterwegs...! Das findet sie sooo toll und sie ist durch und durch Podi! Die Nase nur auf dem Boden, wickelt sie mich gekonnt um die Bäume und wundert sich dann, dass es nicht weiter geht! Sie genießt es, da dort natürlich kaum Menschen sind und sie ist dann nicht mehr aus dem Wald zu bekommen!
Sie hat uns alle im Nu um ihre Pfote gewickelt...es vergeht kein Tag an dem wir nicht wegen ihr Tränen lachen müssen, weil sie schon wieder wie ein Clown durch die Wohnung fegt oder irgendein Unsinn angestellt hat ;o)! Da werden Kissen zerrupft...Decken erlegt...Zeitungen zerlesen...und...und...und! Aber das ist alles okay...hauptsache es geht ihr gut, sie ist glücklich und zufrieden! Und sie zeigt es uns jeden Tag, dass sie das ist!

Celia-HE36

Celia-HE37

Celia-HE38

Celia-HE40

Celia-HE41

Celia-HE39


Wir können nicht oft genug *DANKE* sagen, dass Sie uns diese wundervolle Zaubermaus anvertraut haben...wir lieben sie über alles und sie hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt...auf wunderbare Weise!!!
Anbei wieder einige Fotos von unserer kleinen Podi-Trulla... ;o)))!

Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen weiterhin ganz viel Kraft für Ihre wundervolle und großartige Arbeit und das noch viele, viele Ihrer tollen Schützlinge ein schönes Zuhause finden!!!

Fühlen Sie sich lieb umarmt von uns und einen dicken ganz lieben Knuuutscher von CELIA!
Viele herzliche Grüße aus Berlin von dem Celia-Fan-Club...Familie L. & Co.!

P.S.: Liebe Margarethe, wußten Sie eigentlich, dass Sie auch eine Freundschaftsvermittlerin sind :o)???
 Wir haben über FB ganz liebe Freunde kennengelernt, die ebenfalls Fellnasen von Ihnen ein wundervolles Zuhause geschenkt haben!


21.12.2014

Liebe Margarethe! Liebe Lucia!

Hörst Du von fern die Glocken klingen?
Mir ist es, als ob Engel singen…
Oh, herrlich schöne Weihnachtszeit,
hältst Trost und Freud’ für uns bereit!

Herzlichsten Dank für die lieben Grüße und Wünsche zum Fest!
Wir wünschen Ihnen und natürlich dem gesamten Podenco-Lanzarote-Team von ganzem Herzen ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest mit hoffentlich vielen gemütlichen Stunden voll Freude! Wir hoffen sehr, das Sie trotz der Sorgen und der vielen liebevollen Arbeit für all die wundervollen Hundeseelchen auch ein wenig Zeit für sich und Ihre Lieben haben!
Auch wünschen wir Ihnen natürlich einen guten Rutsch in ein glückliches, hoffentlich sorgenfreies aber vor allem gesundes neues Jahr *2015*! Möge es Ihnen allen im neuen Jahr immer gut gehen, sie weiterhin ganz viel Kraft für Ihre wirklich bewunderndswerte Arbeit haben und es noch gaaanz viele glückliche Happy-End's geben!
Unser "Happy-End" liegt zufrieden wie immer neben uns auf der Couch und freut sich auf ihr mittlerweile 2.Weihnachtsfest! Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht...!
Wir können gar nicht oft genug sagen, wie glücklich wir mit unserem Ohren-Clouwn sind! Mit anzusehen, wie sie immer mehr aus sich herauskommt und glücklich zu sein scheint, ist das Größte für uns! Alle Herzen hat sie im Sturm erobert...und läßt einen somit ratz-fatz den grauen Alltag um sich herum vergessen!
Wir umarmen Sie alle ganz herzlich(ob sie nun wollen oder nicht ;o)))!
Ganz, ganz herzliche Grüße aus Berlin und natürlich einen ganz besonders lieben Knuuutscher von Celia an ihre Retterin!
Heidi, Gerd, Rebekka & Co.!


20.10.2014

Liebe Lucia! Liebe Margarethe!

Lucia, ich bin wirklich so froh, daß ich Sie (wir uns) über FB gefunden habe, denn Celia ist für uns etwas ganz Besonderes! Ja...ja...das sagt sicher jeder Podi-Verrückte ;o)!

Celias Start bei uns war anfangs nicht leicht...was wir aber wußten! Wir dachten immer nur, meine Güte, was muß diese arme Maus erlebt haben! Zum Glück hatte ich 3 Wochen Urlaub und konnte somit meinen Eltern täglich zu Seite stehen! Wir haben schnell gelernt, daß Celia Bestimmerin ist und uns zeigt wie weit sie ist! Ab da lief es mit viiiel Geduld und Liebe!!

Intuitiv haben wir fast alles richtig gemacht! Ich habe sie am 2. Tag aus dem dunklen Bad geschleppt, auf die Couch gesetzt und in Ruhe gelassen! Von dort konnte sie alles und uns beobachten! Ab und zu setzte sich einer von uns zu Ihr und streichelte sie vorsichtig! Schnell fing sie an das zu genießen! Wie haben viel mit Beschwichtigungssignalen gearbeitet (fand den Tipp erst doof, aber es hat funktioniert)! Meine Mama hat sie lange auf der Couch aus der Hand gefüttert...und schwupps...Celia taute immer mehr auf und liebt sie! Mit meinem Papa hatte sie anfangs große Probleme, aber er ließ nicht locker! Er streichelte sie immer wieder...und manchmal überkam es ihm und er küßte sie ganz vorsichtig! Nun ist sie auch ihn ganz vernarrt! Auch mit meinem Partner läuft es prima...beide rangeln schon mal um den besten Platz auf der Couch!

Die ersten 2 Wochen sind wir nicht mit ihr runter gegangen! Zu groß war unsere Angst, sie könnte aus Panik flüchten! Das wäre mitten in Berlin ihr Todesurteil gewesen! Wir haben ein Panikgeschirr gekauft, sie mit 2 Leinen doppelt gesichert und auf gings! Mir schlug das Herz bis zum Hals, aber so gesichert konnte sie nicht fliehen! Wir wurden immer mutiger und unser Spazierradius wurde immer größer! Wie stolz waren wir, als sie das erste mal anfing interessiert zu schnüffeln und ihren Schwanz oben trug! Mittlerweile fahren wir sogar mit ihr in den Wald oder an den See...per Bahn oder Bus! Sie macht das ganz toll! Im Wald ist sie natürlich ganz Podi! Alles riecht toll und sie ist ganz aufgeregt! An einer 5m langen Schleppleine geht es dann quer durch den Wald! Dabei vergißt sie schon mal, daß einer von uns hinten an ihrer Leine hängt und wickelt uns um sämtliche Bäume! Eichhörnchen und vor allem Mäuse findet sie doof! Danach buddeln??? Bloß nicht, da werden ja die Pfoten ganz dreckig! Oft schmeißt sie sich beim Spazieren gehen auf ihren Rücken und robbt glücklich über die Wiese! Dabei sieht es manchmal aus, als würde sie lachen! Bei diesem Anblick geht uns das Herz auf!

Zu Hause ist sie eine Clowneline! Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht wegen ihr Tränen lachen müssen! Sie springt wie ein Känguru auf allen Vieren durch die Wohnung, freut sich ihres Lebens und steht dabei auch schon mal versehentlich auf dem Tisch...uppps! Sie ist neugierig, steht ständig im Weg rum und hat ständig Angst, etwas zu verpassen...besonders wenn ihre Mama in der Küche ist! Sie klaut die Wäsche vom Wäscheständer und zerlegt Daunenkissen auf der Suche nach der Gans darin...! Sie glauben ja gar nicht, wieviel Füllstoff in so einem Sofakissen ist...! Sämtliche Kuscheltiere sind mittlerweile blind, weil sie hochpräzise die Augen rausnagt! Und wissen sie was??? Das ist alles okay, weil sie uns so zeigt, daß es ihr gut geht! Sie liebt Such- und Intelligenzspiele...die ihre Mama täglich mit ihr spielt!

Leider hat sie immer noch große Angst vor fremden Männern und Kindern! Also gehen wir dieser "Gefahr" so gut es geht einfach aus dem Weg! So wie andere mit ihrem Podi in wildarme Gebiete tingeln, gehen wir mit ihr in menschenärmere ;o)! Cilly hat schon eine richtig kleine Fangemeinde! Viele Leute aus unserer Nachbarschaft sind sehr rücksichtsvoll! Kinder hören auf mit ihrem Ball zu spielen und warten bis wir mit ihr vorbei sind und auch Männer sind etwas vorsichtiger wenn wir kommen! Und jeder bewundert sie, wieviel sie schon gelernt hat! Mit anderen Hunden fremdelt sie leider sehr...bis auf einen großen Kangal in unserer Nachbarschaft und einem weiteren Podenco, den wir gelegentlich treffen! Bei beiden freut sie sich wie Bolle und klopft dabei ganz wild mit ihren Vorderbeinchen auf den Boden wenn sie sie sieht! Das ist so toll mit anzusehen!

Wir üben mit ihr zum Tierarzt zu gehen! Wir haben eine tolle Ärztin, die sich für uns viel Zeit nimmt! Sie setzt sich mit uns zu Celia auf den Boden, während Celia vorsichtig alles erkundet! Aber Angst hat sie vor der fremden Frau immer noch! Also habe ich sie zu Hause geimpft!!! Verfressen wie sie ist, klappte das prima! Meine Mama hat sie vorne mit Leckerlis abgelenkt, während ich sie hinten gepiekst habe!

Wir sind so stolz, was unser Podi-Girl schon alles geschafft hat! Sie macht das alles so toll! Sie wird sicher immer ein Angsthund bleiben! Aber sie hat eine Familie, die sie über alles liebt und ihr bei allem hilft und sie unterstützt! Es ist so schön zu sehen, wie sie jeden Tag ein wenig mehr Vertrauen fasst und immer mehr aufblüht!

Wenn sie dann mit vollem Bauchi auf dem Bett liegt, lege ich mich manchmal zu ihr...ich könnte sie stundenlang beobachten, wie sie da so zufrieden vor sich hin schnuppelt!! Oft dreht sie sich dann auf den Rücken, läßt sich genüßlich den Bauch streicheln und brummelt so komisch dabei! Das läßt einen alles um sich herum vergessen!

Wir sind Margarete sooo dankbar für alles! Das sie unsere Zaubermaus gerettet hat und ihr den Weg in ein neues Leben bereitet hat! Vor allem aber, daß sie uns Celia anvertraut hat und uns das lustige Abenteuer "Celia" zugetraut hat!

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft für Ihre Arbeit für all die armen Hundis und noch ganz viele liebe Menschen, die eine so wundervolle Fellnase adoptieren!

Ganz, ganz liebe Grüße aus Berlin von der CELIA-Fangemeinde...Heidi und Gerd, Rebekka und Olaf!

Anbei noch einige Vorher - Nachher-Bilder!

Celia-HE28

Dieses Bild traf uns mitten ins Herz...

Celia-HE27

Celias erster Tag

Celia-HE29

So kam unsere Prinzessin an...dieser Blick

Celia-HE30

Und schwupps...der 2. Tag

Celia-HE31

Bei Mama geht es ihr gut

Celia-HE32

Einige Tage später...wie Schwestern

Celia-HE33

Nach 3 Wochen das 1. richtige Gassi-Gehen...stolz!

Celia-HE34

Ihr Papa hat nicht locker gelassen

Celia-HE35

Jetzt liebt sie ihn


25.12.2013

Liebe Margarethe! Liebe Angelika!

Als erstes möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihre lieben Weihnachtsgrüße bedanken! Wir alle haben uns wirklich sehr über Ihre netten Worte gefreut!

Natürlich wünschen auch wir Ihnen und all Ihren Lieben...und den vielen Vierpfotlern...trotz all dem Stress ein wundervolles und besinnliches Weihnachtsfest mit vielen gemütlichen und auch fröhlichen Stunden und einen zuversichtlichen Start in ein glückliches, zufriedenes und besonders erfolgreiches (in jeder Hinsicht...) neues Jahr 2014, in dem Sie alle gesund sind und vorallem auch bleiben!

Ganz besonders aber wünschen wir Ihnen, daß Sie auch im nächsten Jahr weiterhin viel Kraft haben, damit wieder viele arme Hundenasen von Ihnen gerettet werden können und Sie für alle ein liebevolles und verständnisvolles neues Zuhause finden!

Für unsere kleine Celia-Maus ist es ja nun das erste Weihnachtsfest bei uns! Sie kann den ganzen Stress überhaupt nicht verstehen!

Alles riecht sooo lecker und sie würde sooo gern überall mal probieren und kosten...was sie dann natürlich auch darf...bei diesem Augenaufschlag...schließlich ist ja Weihnachten und sie unser Prinzesschen! Dann werden ganz viele Geschenke eingepackt...wobei sie so gerne helfen würde, aber nicht darf :o)...und dann werden all die Geschenke wieder ausgepackt...wo sie auch nicht helfen darf...! Natürlich hat auch sie viele Geschenke bekommen...unter anderem...oje...oje...ein ganz kleines Kaninchenfell! Nicht schimpfen mit uns, aber es hat ihr so viel Spaß gemacht, es zu zerrupfen (ach was!!!)! Sie war wie ein kleiner Clown und war ganz aus dem Häuschen! Dafür hat es sich alle male gelohnt, fast eine Stunde das Wohnzimmer wieder auf vordermann zubringen... :o)!

Celia-HE20

Celia-HE24

Celia-HE21

Celia-HE22

Celia-HE25

Celia-HE23

Zu gern hätten wir Celia mal mit einer schicken roten Weihnachtsmütze fotografiert, wie die vielen anderen Hundenasen bei Ihnen auf ihrer Internetseite! Aber es war einfach nichts zu wollen, schließlich macht sie sich doch nicht für uns zum Hampel...! Zur Sicherheit hat sie dann die Mütze in einem unbeobachteten Moment in viele kleine Einzelteile zerlegt! Man weiß ja nie...! Als Strafe mußte sie dann ganz kurz ein Rentier-Geweih tragen..., seitdem werde ich angeknurrt, wenn ich damit um die Ecke komme! Ja...ja...knurren kann sie auch schon...!

Leider wird in unserem Bezirk schon viel geknallt, sodaß sie zur Zeit tagsüber kaum zu bewegen ist raus zu gehen! Dann wird nur schnell gepieselt und ab geht es nach Hause! Und da wir Celia nicht noch mehr unnötigen Stress zumuten möchten, ist das auch völlig in Ordnung! Dafür gibt es dann morgens und abends sehr ausführliche Spaziergänge, die sie in vollen Zügen genießt!

Mittlerweile weiß sie nun auch wirklich, daß sie eine Jagdhündin ist! Nachdem sie damals noch fürchterliche Angst vor Mäusen(!!!) hatte, werden die jetzt nach Herzenslust gejagt! Leider vergißt unsere Madame dabei, daß ja immer noch jemand von uns hinten an der Leine hängt! Aber aus Liebe zu unserer Celia rennt dann mein Papa oder ich beherzt mit...japps!

 Anbei mal wieder ein paar Foto´s...es gibt mittlerweile sooo viele Foto´s von userer kleine Fellnase...weil sie einfach nur toll ist und wir sie wirklich sehr lieben!  

Wir hoffen sehr, daß Sie trotz Allem noch ein wenig Zeit für sich haben!

Fühlen Sie sich alle lieb umarmt von uns!  Unendlich viele liebe Grüße an das ganze Podenco--Hilfe-Lanzarote-Team von uns allen aus Berlin!

Heidi und Gerd & Rebekka und einen dicken lieben Knuuutscher von CELIA!!!! 


29.09.2013

Halli-Hallo liebe Tante Margarethe und liebe Angelika!

Palim...Palim...klopf...klopf...ich bin's Eure kleine Celia!
Nach nun knapp 4 Monaten bei meinen Lieben wollte ich mich mal melden und Euch berichten, wie es mir bis jetzt so ergangen ist!
Also...ich kann Euch sagen...ich habe schon sooo viel gelernt! Ihr würdet wirklich stolz auf mich und meine Familie sein! Vor allem aber habe ich gelernt, daß es auch liebe und geduldige Menschen gibt!
Es war anfangs nicht leicht...für uns alle nicht...und es gibt natürlich Tage, da ist es auch jetzt noch nicht lustig! Aber meine Lieben sagen immer: Geduld...das wird...sie ist doch erst so kurz da! Dafür freuen sie sich riesig über die kleinen Dinge, die ich schaffe und lerne! Ich meine, es war auch anfangs alles etwas viel...!
Da war ich gerade dabei, mich bei meiner lieben Margarethe einzugewöhnen, die sich immer mit so viel Liebe und Hingabe um mich gekümmert hat und stets dafür gesorgt hat, daß es uns armen Vier-Pfotlern gut geht, da heißt es auf einmal, ich ziehe um! Nach Deutschland!!! Wo auch immer das ist!
Eh ich mich versah, landete ich, Dank Margarethe, sicher verpackt und völlig verpennt, in Hannover! Um meine Box herum standen ein Mann und eine Frau (meine zweibeinige Schwester, wie sich später herausstellte) und freuten sich ganz doll über mich wie kleine Kinder! Die blonde Frau hatte sogar ganz viel Pipi in den Augen als sie mich sah! Komisch, dachte ich mir, die kennt mich doch gar nicht...?!?! Und schwupps wurde ich auch schon in ein Auto verladen und die Reise ging ab nach Berlin! Während der Fahrt musste ich mir ständig anhören, wie süß und ob ich denn überhaupt die Richtige sei...denn ich hatte mich in meiner Box ganz klein gemacht! In meinem neuen Zuhause angekommen, habe ich dann erst mal all meine Podi-Beinchen ausgepackt um zu beweisen, ja, ich bin das richtige Podi-Girl!

Einen Tag später begann auch schon das Abenteuer „Celia und Co.“!

Nachdem ich mich knapp zwei Wochen kaum von meiner sicheren Couch getraut…geschweige denn das Wohnzimmer verlassen habe, wurde mir ein tolles und sicheres Hundegeschirr angezogen und ich wurde zum Gassi-Gehen getragen...ehm...geschleppt (ich habe ihnen nämlich nicht verraten, daß ich schon Treppen laufen kann)! Natürlich wusste ich sofort, was ich da unten zu tun habe und meine Familie war unendlich stolz auf ihr schlaues Hundemädchen! Anfangs fand ich es total doof, ich hatte schreckliche Angst und ich war nur damit beschäftigt, wie ich am besten flüchten kann! Jeden Tag kam meine Schwester von der Arbeit und unterstützte meine Mama beim Spazieren gehen mit mir, denn ich war echt irre! Aber was soll ich Euch sagen…mittlerweile gehe ich wirklich gern spazieren! In unserer Nähe gibt es einen tollen Park, da werde ich immer ganz wirr im Kopf! Dann bin ich so aufgeregt, dass ich vergesse, wie man so als Mädchen pieselt…und hebe das Beinchen! Da riecht es aber auch immer so schön nach Fuchs…Mäusen und diesen anderen roten komischen Dingern…ach ja Eichhörnern…oder so! Übrigens...vor Mäusen habe ich Angst...die sind fies, klein, sehr flink und echt ecklig!

Wenn ich einen guten Tag habe, komme ich an eine 5m lange Schleppleine und wir gehen zum Hundeauslauf! Das finde ich aber nur spannend, wenn keine anderen Hunde da sind, da die mir durch ihre oft stürmische Art unheimlich sind! Klar, habe ich auch mal schlechte Tage…dann macht mir alles Angst und das Gassi gehen wird „spannend“! Dann fürchte ich mich vor dem Wind… vor jedem Grashalm, der sich bewegt…vor komischen Geräuschen…vor Laternen…einfach vor Allem! Männer und Kinder, vor allem wenn sie auch noch Fußball spielen, machen mir dabei die meiste Angst! Meine Schwester lacht immer über mich und sagt, ich wäre ein toller Lawinenspürhund…ich habe so eine Angst vor Männern, die würde ich sogar 10m unter dem Schnee finden!!! Hahaha…! Wobei die meisten Menschen hier ganz lieb zu mir sind und mich bewundern, wie hübsch ich doch bin! Oft werden wir wegen meiner…angeblich so großen Ohren angesprochen! Tztztz…dabei dachte ich, das trägt man jetzt so!

Mit meinem Papa läuft es schon recht gut! Er darf mich knuddeln und knutschen… und mich an der Leine führen! Und kommt er mal nicht mit zum Pieseln, bin ich ganz irritiert und gucke ständig, wo er bleibt! Dazu muss ich aber auch sagen, dass wir zwei wirklich viel geübt haben und er sich nicht hat entmutigen lassen, egal wie blöd ich war! An einem gemütlichen Abend mit der ganzen Familie kann ich mich schon ganz entspannt auf die Couch legen und mich verwöhnen lassen!

Sowieso bin ich zu Hause eine total lustige Maus geworden! Alles lacht und kichert über mich, ganz besonders, wenn ich meine „5 bis 10 Minuten“ habe, auf allen vier Pfoten durch die Wohnung hüpfe und aus dem Stand auf den Blumentisch springe, um dann besser aus dem Fenster zu gucken! Warum soll ich mich verrenken, wenn es doch so viel bequemer geht???

Meine Mama halte ich auch ganz schön auf Trab! Ich helfe ihr zum Beispiel bei der Hausarbeit…ich nehme zu gern die Wäsche ab vom Wäscheständer! Sie findet das dann immer nicht so lustig, denn oft ist die Wäsche noch ganz nass ;o)! Dafür trage ich dann die Socken von meinen Paps auf mein Bett und sortiere das ein oder andere Handtuch…! Einmal habe ich allerdings meine Mama etwas verärgert…da ist es einfach so über mich gekommen und habe Frau Holle gespielt! Ich lag mitten auf dem Bett meiner Eltern und habe das gute Federkissen von meinem Papa zerrupft…alles war weiß und ich saß mittendrin! Ist mir passiert…! Aber keine zwei Sekunden später mußten alle lachen, weil ich voll mit Federn war und niesen und pruschten mußte!

Ich habe übrigens ein total tolles Bett! Tagsüber darf ich im Bett auf der Seite von meinem Papa am Kopfende liegen, schlafen oder dösen mit all meinem Spielkram…abends und zur Nachtruhe ziehe ich dann auf die Couch und schlafe dort mit einem der Katzen Hinterteil an Hinterteil! Total gemütlich…zumal ich eine Langschläferin bin…vor 9 Uhr spielt sich bei mir nichts ab…höchstens frühstücken, das geht immer!

Celia-HE9

Celia-HE16

Celia-HE17

Celia-HE11

Celia-HE10

Celia-HE12

Celia-HE18

Celia-HE15

Celia-HE14

Mittlerweile habe ich auch einen zweiten Namen: „CELIA-NEIN“! So heiße ich immer, wenn ich versehentlich das Futter von den ollen Mietzekatzen einatme oder mich über das Essen meiner Menschen hermache…upps…! Ja…ja…ich habe mich schon oft der Beschaffungskriminalität strafbar gemacht! Ich bekomme doch nur ca. 6-8mal was zu Futtern…! Nein…nicht pro Woche…pro Tag!!! Ich weiß…aber ich habe doch immer sooo´n Hunger und noch kann ich mein Glück nicht fassen, dass es täglich was gibt!

Wie „Freuen“ geht, weiß ich nun auch schon! Anfangs habe ich immer überlegt, wie das wohl so funktioniert: Ohren breit…Schwanz hoch… und damit wedeln??? Oder lieber Schwanz breit…Ohren hoch und damit wedeln??? Ich dreh vor Freude  immer völlig durch, wenn meine Mama von ihren Besorgungen wiederkommt! Noch brauche ich einen „Celia-Sitter“, weil ich Allein-sein blöd finde, dann muß ich immer ganz schrecklich doll fiebsen und jammern! Aber auch das wird fleißig geübt! Ich weiß ja, dass alle meine Lieben immer wieder kommen und mich niemals allein lassen würden!

Für diese Sicherheit bin ich ihnen sehr dankbar, denn es geht mir…trotz hin und wieder einiger Rückschritte…wirklich gut und ich kann und darf endlich „Hund“ sein!! Und ich werde noch weiterhin viel, viel lernen!

So…nun knurrt mir der Magen und ich muss mal gucken, wo es was zu Naschen gibt!

Übrigens, meine lieben Zweibeiner machen in Berlin ganz viel Werbung und weisen stets auf Eure tolle Arbeit hin, wenn sie auf mich angesprochen werden! Denn es sollen doch noch ganz viele weitere Fellnasen ein tolles liebevolles Zuhause finden!

Meine Familie und ich können Euch gar nicht oft genug für Eure unermüdliche Arbeit danken…denn schließlich seid Ihr es gewesen, die dafür gesorgt haben, dass ich die Chance auf ein vernünftiges Podi-Leben bekommen habe! Und eines ist klar…ich ziehe hier nicht mehr aus…und meine Familie gibt mich auch nicht mehr her!

Fühlt Euch lieb umarmt und gegrüßt von uns allen und bis ganz bald…Euer Podi-Girl CELIA und Familie Heidi, Gerdi, Rebekka und Co.!


30.06.2013

Halli-Hallo liebe Frau Bonk, Liebe Frau Schwarze!

Wir dachten, es ist mal wieder soweit Ihnen einen "kurzen" Zwischenbericht senden... :-)!
Nun ist unsere kleine Prinzessin seit genau 3 Wochen bei uns und wir lieben sie jeden Tag mehr...wenn das überhaupt noch geht! Wir sind Ihnen so dankbar, daß Sie unsere kleine Fellnase gerettet haben...sie ist wirklich toll!
Sie ist eine so liebe und vor allem hübsche Maus...wenn da nur nicht die vielen kleinen fiesen Angstteufelchen wären...! Sie fürchtet sich vor allem...alles macht ihr Angst! Die Angst vor meinem Papa und meinem Mann läßt gaaanz langsam nach...dank Leckerlis und Pflichtkuscheln und -Streicheln! Meine Mama und ich können sie aber schon super streicheln...gaaanz vorsichtig mal knuddeln...und ab und zu gibt es auch mal schnell einen Knutsch von uns...das beeindruckt sie gar nicht mehr...jedenfalls nicht im negativen Sinne! Sie ist dabei völlig entspannt und wir darüber sehr froh!
Es scheint, als mache sie immer 3 Schritte vor und 1-2 Schritte wieder zurück...! Auch okay...so kennt sie wenigstens die letzten 2 Schritte schon mal...lach!
Zum Glück war sie gleich am 2. Tag aus dem dunklen Bad in das helle schöne Wohnzimmer auf die Couch gezogen! Wenn auch nicht ganz freiwillig (sie wurde getragen), aber immerhin...sie blieb! Von dort aus kann sie uns prima beobachten, lernt unseren Alltag kennen und nimmt so am Familienleben teil! Auf der Couch bekommt sie von meiner Mama ihr Fressen und Trinken (sie trinkt nicht wirklich viel)...all ihre Streichel- und Kuscheleien, die sie mittlerweile sehr genießt und von dort huscht sie auch schnell zum pieseln...ins Schlafzimmer! Ja, sie hat sich für ihr "Geschäft" das Schlafzimmer ausgesucht...! Für uns ist das aber überhaupt kein Problem...so bekommt meine Mama endlich ihren neuen Teppich wenn Celia soweit ist :-)! Denn leider ist an "Gassi-Gehen"...bzw. "Gassi-Tragen" überhaupt noch nicht zu denken! Sie hat vor lauter Furcht noch nicht einmal die komplette Wohnung erkundet :-(! Das Büro meines Papas macht ihr dabei die größte Angst! Anfangs habe ich noch versucht, ihr alles zu zeigen, indem ich sie durch die Wohnung geschleppt habe! Aber das war blöd von mir...denn das war Stress pur für unsere Celia! Also haben wir beschlossen, sie soll entscheiden, wann sie soweit ist um ihr Reich zu erkunden! Sie bekommt von uns die Zeit, die sie braucht!
Wir arbeiten viel mit Beschwichtigungssignalen...wie z.B. nicht direkter Augenkontakt, im Bogen gehen...Gähnen...das scheint ihr wirklich zu helfen! Ich hätte wirklich nicht gedacht, daß das funktioniert! Aber gut so!
Nachdem sie eine Woche bei uns war, ging es dann einen kleinen Schritt vorwärts...! Meine Mama hat in der Loggia gebügelt...Celia hat sie zwar gehört, konnte sie aber nicht sehen! Das fand sie doof, also fing sie an zu fiepsen, weil die Angst doch noch größer war als die Neugier! Nach mehrmaligem Rufen meiner Mama nahm sie schließlich all ihren Mut zusammen und lief mit viel Angst (immer vorwärts/rückwärts) zu ihr und staunte! Und schwupps, bog sie dann ins Schlafzimmer ab, erkundete dieses und machte es sich auf dem Bett gemütlich! Kurz darauf "sortierte" sie die Wäsche von meinem Papa...schnappte sich ein Shirt von meiner Mama und zottelte damit wieder aufs Bett! Allerdings hat sie sich dann doch über ihren Mut erschrocken, ließ alles stehen und liegen und marschierte ohne Umwege auf ihre sichere Couch! Inzwischen folgt sie meiner Mama überall hin...in die Küche...ins Bad...ins Schlafzimmer...aber oft begleitet von viel Angst...aber immerhin! Andere mögen uns belächeln, aber wir haben uns so gefreut, weil sie Tagen auf der Couch das erste Mal alleine und vor allem freiwillig ihre Couch verlassen hat, um sich einen Teil der Wohnung anzugucken und sie meine Mama ganz langsam als ihr Frauchen und damit Bezugsperson erkennt!
Mittlerweile waren wir in den letzten Tagen mehrmals mit ihr unten...doppelt gesichert und ich toootal angespannt! Wir haben sie natürlich getragen, denn freiwillig, wäre sie nie mitgekommen! Wir haben ein (hoffentlich) ausbruchsicheres Geschirr gekauft, mit der Hoffnung, daß sie uns nicht stiften gehen kann! Sollten wir das Geschirr irgendwann mal nicht mehr brauchen...gibt es da sicher einen dankbaren Abnehmer auf Lanzarote ;-)! Für sie waren die kurzen Ausflüge schrecklich...sie hat fürchterlich gezittert und war nur am Gucken, wo sie am besten hinflüchten kann...soll heißen, an pieseln und Co. ist wohl so schnell nicht zu denken...! Aber wir üben weiter! Was uns wirklich sehr verwundert hat...der Fahrstuhl ist für sie überhaupt kein Problem...geht meine Mama vor, tappert sie hinterher und setzt sich in den Fahrstuhl und schaut, was passiert! Und auch Treppen laufen hat sie prima gemeistert...als hätte sie nie etwas Anderes gemacht! Ich war nämlich gerade dabei, sie auf meinen Arm zu hiefen...schlepp...da tapperte sie schon von ganz allein die Stufen runter! Stolz!
Wir sind uns auf jeden Fall sicher...das wird!!! Sie braucht halt, wie schon gesagt, viel Zeit und wir einen laaaangen Atem! Und von beiden haben wir genug...hihihi!

Anbei einige Bilder...Celia beim Fernsehen gucken...da lief gerade "Panda, Gorilla & Co."! Fand sie toll! Und Celia beim Kuscheln...beim Entspannen...beim Wellness...bei der Augenpflege ;o)! Na...??? Da sieht sie doch schon viel entspannter aus, oder?

Celia-HE3

Celia-HE5

Celia-HE6

Celia-HE7

Celia-HE8

Celia-HE4

Ganz, ganz liebe Grüße von uns allen und natürlich ganz besonders von unserem über alles geliebten Podi-Girl CELIA!
Bis ganz bald!
Heidi & Gerd, Rebekka & Olaf!


10.06.2013

Liebe Frau Bonk! Liebe Frau Schwarze!
Erst einmal möchten wir uns alle gaaanz herzlich für die tolle, suuuper freundliche und völlig unkomplizierte und rasche Vermittlung bedanken! Leider haben wir schon andere Erfahrungen machen müssen...zum Glück muss man nun sagen, denn sonst hätte wir niemals unsere kleine Celia gefunden! Kaum zu glauben, daß unsere kleine Prinzessin schon zwei Wochen nachdem wir sie entdeckt haben, bei uns sein darf!

    Celia-HE1  Celia-HE2

Auch möchten wir ganz lieb den Flugpaten danken, die es überhaupt ermöglicht haben, daß die Maus schon da ist!
So, also...wir drei sind prima in Berlin angekommen! Während wir zwei Mädels hinten im Auto saßen...Celia natürlich brav in ihrer Box...mußte sich mein Freund die gaaanze Zeit anhören, wie süß...entzückend...bezaubernd und vor allem wie lieb sie ist! Ich habe natürlich versucht sie mit den tollsten Leckerlis zu bestechen und mit ihr geflirtet...aber verständlicherweise war ihr das alles nichts...die Leckerlis allerdings schon :-)! Alles riecht so fremd...wir sind ihr fremd und dann die Reise!
Zu Hause bei meinen Eltern um 20 Uhr angekommen, wurde sie erstmal von allen...incl. den beiden Mietzekatzen liebevoll begrüßt und vorsichtig bestaunt! Wir haben sie dann an ein ruhiges Plätzchen in unsere Nähe gestellt und wie uns geraten die Box oben geöffnet! Zwei große ängstliche Augen erkundeten ganz vorsichtig alles um sich herum und eh wir uns versahen, kletterte ein völlig verpenntes Podi-Mädchen aus ihrer Box, huschte ganz schnell durch die Wohnung und zog im Badezimmer ein...und warum??? Weil sie ganz nötig pieseln mußte :-)! Da das Badezimmer kein Fenster hat und mitten in der Wohnung ist, hat sie dort auch gleich ihr Nachtlager aufgeschlagen...! Vorher gab es noch was zum Futtern...ich sag nur "Irland" von "Happy Dog" ;-)...mmmhhh...mit vollem Magen schläft es sich halt besser!
Die arme Maus ist wirklich unglaublich ängstlich und fürchtet sich vor allem und jeden...ganz besonders vor unseren beiden Männern! Dabei sind die beiden schon völlig vernarrt in Celia! Man kann nur erahnen, was ihr widerfahren sein muß, bevor sie gerettet wurde! Das macht uns wirklich sehr traurig! Wie kann man so einer kleinen Hundeseele nur so viel Leid antun! Aber wir trösten uns damit, daß nun für sie alles gut wird! Sie wird sehr viel Zeit brauchen, die wir ihr geben und dann wird sie ein tolles Podi-Leben haben! Dauert halt etwas, aber wir freuen uns sehr darauf!
Sie läßt sich schon ganz vorsichtig von uns streicheln...sie scheint es sogar ein wenig zu genießen und das macht uns ganz stolz!

Anbei schon mal die ersten Fotos...Weitere werden natürlich folgen :-)! Auf denen sieht sie dann ganz sicher schon viel entspannter aus!!!

Vielen Dank nochmal für alles und ganz besonders für unser liebes Hundeherzchen!
Wir wünschen ihnen weiterhin ganz viel Kraft für all ihre tolle Arbeit und das noch gaaanz viele Fellnäschen adoptiert werden!

Ganz liebe Grüße aus Berlin von Heidi & Gerd,
Rebekka & Olaf und natürlich von CELIA!