16.01.2014

Hallo Frau Bonk,
 
Ich bins: die Shiva. Erinnern Sie sich an mich? Ich war es, die den Düsseldorfer Flughafen in Schutt und Asche gebrüllt hat?
Den Weg in mein neues Zuhause fand ich jetzt auch nicht sooooo prickelnd.
Endlich in Bonn angekommen, durfte ich aus meiner Flugbox. Zunächst habe ich erst einmal alles in der Wohnung erkundet- Bilderrahmen, Wände, Schränke, Kissen, Decken... Alles war neu und
aufregend. Meine neue Familie hat sich auf´s Sofa gesetzt und mir zu geschaut.
Das sah so gemütlich aus, dass ich nach einer halben Stunde schnüffeln entschlossen habe, mich zu ihnen zu kuscheln und bin sofort eingeschlafen. Das war aber auch ein anstrengender Tag. Am nächsten Morgen bin ich das erste Mal draußen spazieren gegangen, dass fand ich schon alles sehr gruselig. Jedes Blatt, eigentlich jedes Geräusch hat mir ziemlich große Angst gemacht.
Zu Hause war alles super nur nach draußen wollte ich jetzt nicht sooo gerne.
Jetzt bin ich schon über 5 Wochen hier und kann darüber nur noch müde lächeln.
Auf den Bildern können Sie sehen, dass ich schon ohne Leine laufen kann.  Natürlich auch nur da, wo keine Autos fahren. Meine neue Familie behauptet, ich würde in die Pupertät kommen ich weiß gar nicht was sie damit meinen?
Zu Hause höre ich jetzt immer öfter den Beinamen "nein Shiva". Mal schauen wer den längeren Atem hat. Meine neue Familie oder ich.

Shiva13-HE1

Shiva13-HE2

Shiva13-HE3

Shiva13-HE4

Shiva13-HE6

Shiva13-HE5

Shiva13-HE7

Shiva13-HE9

Shiva13-HE8

Frau Bonk und Frau Schwarze, ich und meine Familie wollen ihnen nur sagen, wie dankbar wir für ihre Arbeit sind und dass wir glücklich zusammen sind. Es muss mehr Menschen wie sie auf diesem Planeten geben, um die Erde etwas besser zu machen. Wir hoffen sehr, dass sie weiterhin meine Artgenossen so liebevoll und aufopfernd vermitteln können.

Ganz liebe Grüße und bis zum  nächsten update.
Shiva und Familie