08.12.2017

Liebe Frau Overgoor, auch wir wünschen euch allen eine frohe Weihnacht und ein gutes neues Jahr.

Susa und co. geht es gut. Ich vermisse immer noch Merit, schade konnte sie es nicht länger geniessen.

Diana genannt Anna musste ich letztes Jahr, mit 141/2 J. auch gehen lassen. Vor 3 Monaten konnte ich im Andenken an sie einer 121/2 j. Groenendaelhündin einen Lebensabendplatz anbieten.

Liebe Grüsse aus Thun

Christine T. mit Susa, Sunny, Kala und Kyra


27.05.2015

Guten Tag Frau Overgoor

Bereits mehr als eine Woche ist es her das Merit uns verlassen hat und es fällt mir immer noch sehr, sehr schwer Ihnen darüber zu berichten. Auf Grund des labilen Gesundheitszustandes (u.a. mehrere Tumore) musste ich mich schweren Herzens entschliessen Merit zu erlösen. Die Zeit war geprägt von Hoffen, Bangen und Unsicherheit, mal ging's besser dann wieder schlechter. Nach dem Klinikaufenthalt erholte sie sich gut, nahm etwas an Gewicht zu, ihre Lebensfreude stieg, sie war nicht mehr so mürrisch. Sie war ein ganz spezieller Hund mit einem ausgeprägten eigenen oftmals schwierigen Charakter aber trotzdem oder vielleicht gerade deswegen vermisse ich sie so sehr. Sie hat in mir ihren Menschen gefunden den sie Tag und Nacht nicht aus den Augen liess. Sie war überall dabei aber wollte mich nicht mit den andern Hunden teilen, wurde dann in den letzten Wochen unkontrolliert aggressiv. Susa war dadurch nicht stark beeindruckt, obwohl Merit ihr arg zugesetzt hatte, u.a. ein Ohr total verbiss das zu befürchten war das dieses in Zukunft ausgefranst bleibe. Zum Glück ist alles wieder zusammengewachsen. 

Merit-2015

Die relativ kurze Zeit die uns blieb war jedoch intensiv und Merit hat sie in vollen Zügen genossen und sie war, wenn es ihr gut ging, sehr aufgestellt und hatte viel nachzuholen. Noch kann ich es kaum glauben und es schmerzt zu tiefst, das ihr nur ein paar Monate unbeschwerten Lebens im neuen zu Hause vergönnt waren. Ich vermisse sie und werde sie niemals vergessen. Sie wurde in meiner Obhut sehr hübsch, ihr Fell hatte das Braun verloren und sie war dann schlussendlich grau weiss mit getupften Beinchen wie Stiefelchen und ihrer schönen weissen Schwanzspitze, wie eine Fahne. Sie war wunderschön gezeichnet, einfach einmalig.

Mit traurigen Grüssen

C. Tschanz und Susa


10.11.2014

Merit meldet sich aus ihrem Zuhause !

Merit14-HE2

Merit14-HE3

Merit14-HE4


29.08.2014

Merit und Susa geniessen die Siesta.

          Merit14-HE1

 


19.05.2014

Sehr geehrte Frau Overgoor
Sehr geehrte Frau Schwarze
 
Endlich finde ich die nötige Zeit zum schreiben. Ich bin sehr froh, glücklich und dankbar, dass ich Susa ein neues sicheres und glückliches Leben anbieten durfte. Hier ein paar Bildli von Susa's neuem glücklichen Leben.

Susa war so tapfer und bescheiden, musste oft mit den Tränen kämpfen, wenn ich daran dachte, was diese kleine süsse Maus wohl alles erleben musste. Langsam kamen dann auch die Mankis zum Vorschein. Immer noch hat sie Angst weg zu müssen, wenn wir wegfahren um etwas für sie zu besorgen oder zum Tierarzt, noch fast jedes Mal muss sie erbrechen. Mir selber wird dann auch schlecht weil sie mir so leid tut. So habe ich bereits 4 Kg abgenommen, soviel wog Susa als sie ankam. Susa hat 300gr. zugenommen, nicht schlecht denke ich. Susa hatte starken Mundgeruch, habe bemerkt dass sie entzündetes Zahnfleisch hat und ziemlich Zahnbelag an einigen Zähnen, gebe ihr Arnica Montana, ist schon besser. Ansonsten geniesst sie ihr neues Leben von Tag zu Tag mehr, bewacht mich und ihren Futtersack extra für kleine Hunde bis 5kg. Die gibts als Belohnung fürs draussen bissle etc. ansonsten koche ich täglich für die Hunde, sie lieben es.

Susa14-HE4

Susa14-HE2

Susa14-HE3

Die ersten 3 Wochen habe ich sie viel getragen damit sie die neuen Eindrücke besser verkraften konnte und vertrauen gewinnt, ich würde sagen das hat sich gelohnt. Nach 1 Woche kam sie im Garten ohne Schleppleine aus. Schlafen tut sie natürlich in meinem Bett und geniesst das. Sie braucht auch viel Nähe. Spiegel haben es ihr angetan, sie liebt es sich zu sehen. Als ich ihr ein Video von ihr selbst zeigte staunte sie sehr und schaute das ganze an, weiss nicht ob sie sich erkannt hat? Stubenrein sind wir bereits zu 99%. Einen Rückfall gab es durch das sehr regnerische und kalte Wetter  das wir leider seit einiger Zeit haben. Dafür hat sie Schnecken entdeckt, ich habe die grossen Weinbergschnecken in meinem Naturgarten, die faszinieren sie total. Sie ist eine Sonnenanbeterin, ich auch.
Die Leute sind entzückt von Susa und lieben sie alle, entsetzt sind sie dann wenn ich ihr Schicksal erzähle.
Merit geht mir nicht aus dem Sinn, sie sieht toll aus mit dem Haarschnitt. Ich kann kaum glauben dass sich niemand für sie meldet und es tut mir so leid das sie nicht zu mir kommen konnte. Zum Glück ist sie in Sicherheit. Vielleicht schaffe ich es für sie eine Familie zu gewinnen, bin schon sehr engagiert dafür. Jemand aus meinem Bekanntenkreis überlegt es sich bereits. Für dieses Mädel muss ich mehr tun können.
 
Wie ich  mit Freude gesehen habe hat Axel auch Glück gehabt. Bin so froh für ihn.
Im übrigen mache ich mir auch Sorgen um Habibi, wie es scheint hatte er weder das Glück adoptiert zu werden noch in die Pflegestelle zu können. Habibi heisst Liebling und ich liebe diese Bedeutung des Wortes. Geht mir an die Nieren das er keine Chance bekommt. 
 
Rolfi wird hoffentlich auch sein Glück finden. Ich mache alle interessierten Leute darauf aufmerksam ihre Homepage zu besuchen. 
 
Ich werde Ihnen in nächster Zeit wieder eine Spende zukommen lassen für Merit, Habibi und Rolfi.  

Liebe Grüsse C. Tschanz mit Susa und co.


14.04.2014

Müde von den vielen Eindrücken, aber zufrieden ausruhen und sünnele.

Susa14-HE1

Liebe Grüsse Susa