09.03.2018

Liebe Frau Schneider,

es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber jetzt schicke ich Ihnen ein paar Fotos von Kira mit, die ich auf der Alten Bult in Hannover aufgenommen habe.

Kira und mir geht es blendend. Sie ist immer noch, trotz ihrer nun bald 8 Jahre spielfreudig wie eh und jeh. Sie tobt mit ihren Kumpels über die Wiese und geniest auch den Schnee, wie man sehen kann.

Belinda15-HE5

Belinda15-HE4

Belinda15-HE6

Kira ist ein absoluter Glücksfall, aber das habe ich schon gespürt, als ich sie zum ersten mal auf der Homepage der Podenko-Hilfe sah. Ich habe natürlich die theoretische Hundeprüfung abgelegt, zur praktischen sind wir noch nicht angetreten. Ich halte das auch nicht für erforderlich, denn Kira gehorcht auf's Wort, geht an der Leine ohne zu ziehen und ist zu Mensch und Tier freundlich.

Na ja, wie das Gscherr, so der Herr.

Vor zwei Wochen waren Kira und ich 14 Tage auf der nordfriesischen Insel Pellworm, auf der auch viele Schafe leben und ich muß getsehen, mein Hund weiß offensichtlich nicht, dass sie eine Bardina ist und Schafe beschützen soll. Sie zieht es vor, sich hinter mir aufzustellen, wenn wir einer kleineren oder größeren Ansammlung von Schafen nahekommen.

 Sie hatte anfangs auch viele Ängste, z. B. vor Rollkoffern, Skateboards u.s.w. Ich war anfangs mit Kira auch in einer Hundeschule, habe aber nach 4 von 10 vorgesehenen Stunden abgebrochen, denn für meinen Geschmack wurde zu sehr mit "Leckerchen" gearbeitet, der Hund also konditioniert. Ich bin dann langsam an die Sache ran gegangen, habe viel mit ihr geredet, (was ich auch heute noch mache), wenn sie auf meinen Ruf kam, gestreichelt, sie beruhigt, wenn sie aufgeregt und ängstlich war und hane heute eine selbstbewusste Hündin, deren Sozialverhalten im Rudel vorbildlich ist.

Kiras Tierarzt, den sie ebenfalls heiß und innig liebt, obwohl er ihr manchmal, etwa wenn sie eine Spritze bekommt oder er die Analdrüsen ausdrückt, durchaus auch Schmerzen zufügt, erklärt auch, dass wir das ideale Paar sind.

Sie sehen also, sie haben Kira und mir den allergrößten Dienst erwiesen, als Sie sie mir übergeben haben.

In diesen Sinne dankbare Grüsse Ihr Werner K.


17.12.2015

Liebe Frau Schwarze, liebe Frau Schneider, liebes Team der Podencohilfe,

vielen Dank für Ihre lieben Weihnachtsgrüsse. Sie haben mir mit Kira das schönste Geschenk gemacht, dass ich seit langem erhalten habe.

Kira macht mir sehr viel Freude, wir verstehen uns blendend und sie ist ein anerkannter Wunderhund. Der Tierarzt, zu dem ich mit Kira gehe, wenn sie ein kleines Wewehchen hat, (wie leicht entzündete Augen oder einer Wurmkur), bescheinigt Kira, sie gehöre zu den drei besten Tierheimhunde, die in seine Praxis kommen.

Das macht mich natürlich auch stolz.

Ich habe auch zwei Bilder von Kira für Sie (aatürlich gibt es sehr viel mehr). Sie zeigen Kira auf der alten Bult, ein ehemaliges Pferderennbahngelände, auf dem Hunde frei laufen dürfen.

Belinda15-HE2

Belinda15-HE3

Wir sind mehrere Male in der Woche dort und Kira tobt sich jedes mal aus. Sie ist immer noch sehr verspielt und hat auf der Bult jede Menge Kumpels, mit denen sie sich bestens versteht.

Soviel aus Hannover.

Ich wünsche Ihnen allen ein besinnliches, fröhliches Weihnachtsfest und ein ebensolches neues Jahr.

Herzlichst Ihr

Werner K.


10.05.2015

Liebe Frau Schneider, liebe Frau Schwarze und liebe Frau Kuhn,

nun habe ich Kira seit 14 Tagen bei mir und noch kaum einen Moment bereut, sie geholt zu haben. Die Momente, wo ich mit ihr haderte, (allerdings ohne es ihr zu zeigen), resultierten aus der Tatsache, dass sie in der ersten Zeit grundsätzlich annahm, ihre Toilette sei mein Wohnzimmer. Ich bin mit ihr am Anfang 30 - 40 Minuten gelaufen und wenn wir zuhause waren, hat sie ihr Geschäft verrichtet. Sie, Frau Schneider, haben mir zu Geduld geraten und das hat sich gelohnt. Letzten Mittwoch hat sie das erste mal ihr großes Geschäft draußen erledigt und am Donnerstag hat sie auch draußen gepinkelt und heute scheint (bis jetzt 22:45) der erste Tag ganz ohne "Unfall" zu sein.

Bis auf diese Pannen ist Kira ein wunderbarer Hund und wird in meinem Bekanntenkreis auch sehr bewundert und nach Aussage der Leute, die mich gut kennen, passt sie auch sehr gut zu mir.

Ich habe mich mit ihr zu einen Einzeltraining in der Hundeschule von Frau Dr. Sandra Bruns, (Frau Kuhn kennt sie möglicherweise), angemeldet und am Mittwoch haben wir die erste Trainingsstunde. Da Kira ja nach Ihren Aussagen kaum Erziehung genossen hat halte ich es für besser, die ersten Schritte ihrer Erziehung mit professioneller Hilfe zu machen um zu verhindern, dass sich schon da Fehler einschleichen.

Kira ist nämlich ziemlich gerissen. Bei uns in den Straßen liegt natürlich immer mal etwas rum, ein leerer Kaffeebecher, ein Bonbonpapier etc. Ich konnte durch ein kurzes "AUS" Kira recht schnell dazu bringen, die Sachen liegen zu lassen.

Beim Erstgespräch mit Frau Bruns riet sie mir, Kira dafür zu belohnen, was dazu geführt hat, dass sie jedes Stücken, egal was, erst mal ins Maul genommen hat und auf mein "AUS" auch wieder fallen ließ um mich dann mit großen Augen anzusehen und auf die Belohnung zu warten.  Seit ich mit den Leckerlis dafür wieder aufgehört habe, sind die Dinge auf der Straße wieder viel uninteressanter geworden.

Mir dem Tierarzt hat sie auch schon Bekanntschaft geschlossen und zwar ist mir schon früh aufgefallen, dass sie häufig den Kopf schüttelte und sich auch an den Ohren kratzte. Da meine Frau und ich schon mal einen Hund hatten war mir bekannt, das es sich dabei ev. um Ohrmilben oder eine andere Ohrerkrankung handeln könnte und ging mit ihr zu dem Tierarzt, der mir von meinem Hausarzt empfohlen wurde, bei mir in der Nähe praktiziert und laut Aussage meines Hausarztes (der mit seinen beiden Hunden zu dem Tierarzt geht und der den Tierarzt behandelt) sehr kompetent und rücksichtsvoll ist.

Kira ging auch ohne alle Probleme mit in die Praxis, ließ sich auf den Behandlungstisch heben, untersuchen und hielt auch beim Abhören der Lungen und Herztöne still. Der Arzt stelle eine Hefepilz-Infektion in beiden Ohren fest, die zu einer Entzündung geführt hat. Noch bis Dienstag gebe ich Kira jetzt jeden Tag diese Emulsion in die Ohren, was ihr zwar nicht gefällt, aber sie duldet es und die Infektion ist schon weitestgehend abgeklungen.  

Allerdings haben sowohl er als auch Frau Dr. Bruns am Alter von Kira gezweifelt, sie kommt den beiden jünger als 5 Jahre vor, wohl an Hand der Zähne und durch ihr Spielverhalten, aber egal, ob 2, 3, 5 oder 50 Jahre, Kira ist und bleibt mein Hund und wir beide werden durch dick und dünn gehen.

Ein Foto von Kira mit ihrem Riesen-Schinkenknochen schicke ich mit, weitere werden folgen, falls sie daran interessiert sind.

 
Belinda15-HE1

Am ersten Mai kamen Adams mit ihren drei Podencos zu mir in den Garten und ich kann ihnen sagen, es war herrlich, vor allem für die Hunde. Der Garten sah allerdings danach nicht mehr ganz so aus wie vorher, aber ich wollte sowieso den Garten etwas naturnäher gestallten.

So, das war der erste Statusbericht.

Vielen Dank noch einmal für Kira und ich hoffe, bei allen anderen Vermittlungen klappt das auch so gut.

Liebe Grüsse

Kira und Werner


27.04.2015

Hallo, Ihr Lieben,

Kira ist wunderbar. Nachdem wir sie aus dem Transportkasten befreit hatten, war sie noch etwas wackelig auf den Beinen, hat sich aber schnell gefangen. Ich habe sie dann mit einem feuchten Lappen etwas abgewischt, um Spuren ihrer "Duftmarke", die sie in der Transportbox gesetzt hatte zu entfernen. Das hat sie mit Engelsgeduld akzeptiert. Dann hat sie die erste Ration Royal Canin verputzt, Wasser getrunken und da sie mir fit erschien, habe ich mit ihr eine Runde um den Block gedreht. Es war ein voller Erfolg!!!!

Sie ging brav an der Leine, die ich, wie angewiesen, doppelt eingehängt habe. Sie schnupperte natürlich an allen Ecken, um sich zu informieren, was gerade so läuft, kam aber auf ein kurzes "komm` bitte weiter" sofort mit und ging auch ohne zu ziehen, neben mir her. Grandios.

Jetzt, während ich diese Mail schreibe, sitzt sie neben mir und malträtiert den Kauknochen aus Rindsleder.

Ich werde jetzt zu Bett gehen und bin gespannt, wie die restliche Nacht verläuft!