Banner PHL3

ABSCHIED VON VAJU (vormals NEMO) der nach seiner furchtbaren Vergangenheit ein wunderbares Leben führen durfte.....

Liebe Frau Pfatschbacher,                                                                                                   24.01.2011

Nemo war, nachdem er vor uns die Angst ablegte (wobei ihm anfangs besonders die anderen Hunde helfen konnten) ein ganz toller Hund! In jeder Hinsicht. Mir gehts genauso wie Ihnen, die Bilder wie Sie ihn verletzt gefunden haben werde ich nie vergessen können. Auch geht mir nicht aus dem Kopf, dass er einen Bruder hatte welcher nicht gerettet werden konnte. Es ist sehr schwer über den Verlust von Nemo wegzukommen, da er so ein Lebensfroher war. Er hätte sich noch viele schöne Jahre verdient.

Liebe Grüße,

Nemo-Podi1-vorher

Nemo-Podi2-vorher

Vaju-Nemo5

Vaju-Nemo6

Vaju-Nemo7

Vaju-Nemo8

Vaju-Nemo9

Vaju-Nemo10

Vaju-Nemo11

Sehr geehrte Fr. Pfatschbacher, 

ich möchte Ihnen nach den ersten paar Tagen, die Vaju (Nemo) bei uns ist, einen raschen  Zwischenbericht abgeben, damit Sie und Ihre Kollegen beruhigt sein können.

Montags war Vaju  noch schrecklich ängstlich und pieselte sich ständig an. Er kam nur in die Nähe, wenn die anderen Hunde bei uns waren. In der Nacht heulte er mehrmals auf.

Am Dienstag war er schon wie ausgewechselt: Vaju lies sich streicheln, strich ständig um uns herum und schloss einen ersten Kontakt mit dem Staubsauger und unserer Nachbarin. Wir haben bemerkt, dass er mindestens so ein Tunichtgut wird wie Philip es ist. Die ersten Schuhe und Polster mussten bereits gerettet werden. Nachts schlief er  bereits mit uns und den Hunden im Schlafzimmer, nachdem er die Hundebettchen entdeckt hatte.

Heute war ein Durchbruch. Vaju war voller Übermut und wusste nicht was er (oft gemeinsam mit Philip) anstellen sollte. Leider hat er meine beste Reithose von der Garderobe als Spielzeug entdeckt und einfach zerrissen ! Beim Aus- und Eingehen vom Haus in den Garten kann man ihm sogar die Füße abwischen ! Er verfolgt uns jetzt ständig und erhofft sich ein Schmankerl. Philip hat er bereits den Rang abgelaufen, worauf Philip ihn ignoriert, dabei sind die beiden so herrlich durch den Garten gerannt ! Ich hoffe, dass die zwei wieder zueinander finden. Maya verbellt ihn ständig, was ihn nicht weiter stört. Lilly traut der Geschichte noch nicht und Bertl behandelt ihn wie Philip.

Vaju-Nemo22

Vaju-Nemo23

Vaju-Nemo24

Wir sind ganz verwundert über die Fortschritte, haben uns auf eine lange Zeit mit viel Angst eingestellt. Es macht einfach Freude, zu sehen wie er sich zusehends wohler fühlt und hoffentlich bald seine schrecklichen Erlebnisse vergisst.

Vaju-Nem281

Vaju-Nemo27

Vaju-Nemo25

Ansonsten ist er ein ziemlich frecher Kerl geworden und unheimlich verfressen. Mit Philip hat er so seinen Spass und sie rennen über die Wiese und tollen so ausgelassen rum, dass es eine Freude ist ihnen zuzuschauen.

Leider versuchte er schon die Welt außerhalb des Hofes kennenzulernen. Zu unserem Schrecken zwängte er sich durch die Gitter am Fenster und streunte im Dorf rum. Wie er da raus gekommen ist, ist uns immer noch ein Rätsel. Wir waren so froh als er von selber heil zurückkam. An der Leine kann er inzwischen auch schon manierlich gehen. Sitz und Platz braucht noch seine Zeit. Enge Durchgänge ängstigen ihn auch noch immer. Aber es wird. 

Ich möchte Ihnen allen danke sagen, dass Sie sich die Mühe mit Vaju gemacht haben -  es hat sich zumindest für uns - sehr gelohnt und wir erfreuen uns an diesem Kerl.

Wünsche einen schönen Abend und hoffe, dass Sie sich die Schützlinge bald selber anschauen.

Liebe Grüße,
Fam. Kapeller